Audio-Manipulation mit Melodyne

21 03 2008

Eine Software, mit der man in polyphoner Musik (sprich: eine ganz normale Aufnahme und nicht nur Midi-Samples) einzelne Noten umsamplen kann; extrahieren, in Tonalität, Länge etc. ändern, und wieder zurückrechnen. Ist das schon ein alter Hut? War mir zumindest neu und ich find es ziemlich krass.


Aktionen

Informationen

7 Antworten zu “Audio-Manipulation mit Melodyne”

  1. 22 03 2008
    Hokey (11:42:29) :

    Hi!
    „Einzelne“ Noten aus Wav-Files anzupassen ist ein alter Hut (hört man auch als „Cher-Effekt“ mittlerweile oft auf Pop-Produktionen), aber *diese* Technik erlaubt es, einzelne Noten aus einem *Akkord* herauszuziehen und diese dann anzupassen. Beispiel: Der depperte Pianist hat versehentlich Dur statt Moll erwischt, dann kann man schnell per Melodyne die Terz anpassen und alles ist in Butter, ohne dass die Spur neu eingespielt werden muss.

    Und das finde ich auch ziemlich krass. :-)

  2. 22 03 2008
    Marco Maas (13:52:38) :

    jupp, genau das meinte ich, der cher-effekt ist ja schon länger bekannt….

  3. 22 03 2008
    ex-mbw (20:04:16) :

    Na, aber mit diesem Programm währe unsere X-Mess-Zingle auf jeden gechartet. Wir hätten uns die Streicher und Trompeten selbst einspielen können. Und fuer einen Backing-Chor hätte man einfach die Nachbarn aus zwei Stockwerken nehmen können. Und ueberhaupt: Endlich kann ich mal alle meine Schönberg-Schallplatten samplen! :)

    General Midi dankt ab: ex-mbw

  4. 29 03 2008
    tour – blog (00:41:46) :

    Tschüß Musiker…

    Der zweite Fund hinterläßt mich etwas verstört. Marco berichtet über eine neue Software namens Melodyne, die komplexe Audioaufnahmen in Einzeltöne zerlegt und dann komplett editierbar macht. Jeden Einzelton. In Tonhöhe und -länge. Ein gespielter…

  5. 29 03 2008
    Tourblogger (00:46:31) :

    Das Produkt ist neu und … erschreckend. Habe mich mal ein wenig informiert, das Video gibt es übrigens auch auf Deutsch. Insgesamt macht die Software natürlich erst mal einen sehr interessanten Eindruck und mich würde ja interessieren, wie sie denn auf wirklich komplexe Musik, sprich: auf endgemischte Songs reagiert. Denn in den Demos wird ja „nur“ gezeigt, wie das Programm mit Einzelspuren umgeht.

  6. 14 12 2008
    daniel (16:25:42) :

    Das Programm ist super. Vor allem wie natürlich das klingt, wenn mans verändert.

  7. 20 05 2017
    mobsex.mobi (15:31:24) :

    Yоu’re so aաesome! I do not believe I havе read through anytһing luke
    that before. So good to diѕcover another persson with
    a few unique thoughts on this subject. Really.. thanks for starting tthis up.
    This siute іs something that is гequired on the internet, somepne with ѕome originality!

    my wweb site: mobsex.mobi

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>