Die Calvinisten (2) – in2Enttarnen – Chronologie

Geschichte zu dieser Seite
Charaktere und Links

* 18.3.1985 Geburt Alina Lange

* 27.01. Erstes Auftauchen von Technosexuell im Weblog “Herms Farm”

Was aber eigentlich viel schlimmer war, hab’ ich auf einem anderen Flyer gelesen und zwar das Wort “technosexuell” … könnte man direkt zum Unwort des Jahres küren.

* 21.02. letzter geänderter Denic-Eintrag. Inhaber der Domain Technosexuell ist ein Typo3-Entwickler
* 02.03. admin heißt die Leser zu Technosexuell willkommen: “Was zum Geier ist technosexual werdet Ihr Euch fragen? Mehr hier in den kommenden Wochen.”
* 02.03. Alina registiert sich als Glamour-Blogger

* 05.03. Katharina startet Myspace-Seite
* 05.03. Kontenfee startet Myspace-Seite (Online am 27.3. 23.40 Uhr)
* 05.03. Mirjam startet Myspace-Seite

* 06.03. Alina bloggt bei Glamour: Sie ist seit drei Jahren gern Flugbegleiterin, will aber “definitiv nicht mit 40 wie 55 aussehen und leider trägt die trockene Luft im Flieger ja meist nicht gerade zu einem anhaltenden frischen Teint bei. Aber im Moment hab ich sehr viel Spass an meinem ‚life above the clouds’ (und dort, wo ich lande) – und wenn ich durch die Gänge der Flieger spaziere, fühle ich mich auch häufig wie auf Wolke 7.” Sie hat eine Einladung zu einer Party mit dem Motto: “”What are you IN2″ in New York.
* 06.03. Erstes Posting von Tomek: “hier ist er: mein neuer blog “technosexual”! Ihr werdet keine Ahnung haben was das soll, aber es hat seinen Grund.”

“Ein Wort, was mir demletzt im Schlaf einfiel.”

* 07.03. Mirjams erster Blog-Beitrag auf Myspace.

Beschreibung eines Single-Party-Wochenendes mit Freundinnen Silvia und Mareike und Nichterscheinen Montag bei der Arbeit. Katharina kommentiert.

* 07.03. Katharina bloggt erstmalig – in medias res. Sie ist zusammen mit A., der verheiratet ist, sich aber von ihr angezogen fühlt. K. hält sich für kreativ, sieht aber auch einen Fluch darin: “Wenn man nämlich, sich durch seine Flexiblität dann in alle Richtungen verbiegen kann, ist man letztendlich nur noch ein Knetmännchen für die Gesellschaft.”

SmIrSmOfF dEr üBeRmAnU kommentiert: “Wenn man Knete in den Kühlschrank legt wird sie hart.” In den Kommentaren eine Debatte über Knete, Kühlschränke, Kubrick und die Gesellschaft.

* 07.03. Alina verlinkt ihr Technorati-Profil und ist quasi auf dem Sprung nach New York.
* 07.03. Tomek verlinkt drei langweilige YouTube-Videos zum Thema Metrosexualität.
* 07.03. Tomek empfielt eine Band.
* 07.03. Joe startet pupileye.blogger.de
* 07.03. Joes erstes Posting: “Aber warum will ich denn nun wirklich bloggen? Ich meine, sogar meine Freundin wollte davon nix hören (sie hat sich erst vorgestern beschwert, ich hätte dann wohl noch seltener Zeit für sie).”
* 07.03. Joe verlinkt ein Bikini-YouTube-Schwachsinnsvideo (17.22 Uhr)
* 07.03. Joe verlinkt einen Artikel zum YouTube-Türkei-Streit (17.33 Uhr)
* 07.03. Joe verlinkt ein Sevenload-Video (17.52 Uhr)
* 07.03. Joe verlinkt den Blogger-Hund (18.21 Uhr)
* 07.03. Joe postet sinnfrei(18.42 Uhr)
* 07.03. Joe verlinkt ein YouTube-Video(18.44 Uhr)
* 07.03. Joe verlinkt ein YouTube-Video(18.57 Uhr)
* 07.03. Joe schreibt über FHM: “Fieser ist aber die Wahl von Bill Kaulitz auf Platz 27 der “Liste der unattraktivsten Frauen der Welt”. Sind die FHM-Leser etwa so dämlich, dass sie nicht wissen, dass Bill ein Jungenname ist?” (19.31 Uhr)

* 08.03. Alina meldet sich aus New York. Kurz vor der Shopping-Tour für die Party: “oh man, was zieh ich nur an????

Hat jemand ‘nen Tipp?”

* 08.03. Tomek bloggt ein Bild von einem Gadget.
* 08.03. Vermutung: Aufnahme-Session mit Tomek (Foto und Video)
* 08.03. Joe startet Myspace-Account (mit Sitemeter).
* 08.03. Joe weiß jetzt: “Es heisst das Blog nicht die oder der” (19.19 Uhr)
* 08.03. Joe weiß jetzt: “Abgefuckt” steht im Duden (19.30 Uhr)
* 08.03. Joe bloggt über Conservapedia (19.48 Uhr)
* 08.03. Joe verlinkt YouTube-Video von Dave Chapelle (20.01 Uhr)
* 08.03. Joe verlinkt Extra3-Beitrag (21.20 Uhr)
* 08.03. Joe bloggt über Meinungsfreiheit in Frankreich (21.46 Uhr)
* 08.03. Joe schreibt über Fake-Blogs: “Obwohl: Sind wir nicht alle ein bisschen Flog?” (22.09 Uhr)
* 08.03. Joe verlinkt YouTube-Video (23.58 Uhr)

* 09.03. Katharina zitiert “Paint it Black von den Rolling Stones. A. ist zehn Jahre älter. Es deutet sich eine Krise an: K. glaubt, dass das “mit der Liebe eben nur chemisch” sei. Katharina kommentiert erstmalig, sie hält Liebe für “mehr als nur Hormonausschüttungen.
* 09.03. Alina: “Leute – das war die absolut coolste Party ever… cool people, cool atmosphere, cool music, cool drinks etc.” Kevin Zegers (wtf?) war auch da.
* 09.03. Tomek erklärt sein Gadget-Blog vom Vortag, den Mini-Roboter.
* 09.03. Tomek verlinkt einen Dessous-Werbespot, der “doch sehr an die alten CK Werbespots” erinnere.
* 09.03. Tomek verlinkt die Grobidee seines Technosexual-Films: “Technosexual ist der Arbeitstitel eines Science Fiction Filmes, an dem ich in meiner Freizeit gerade arbeite.” (Erstes Foto von Tomek mit Super8(?)-Kamera
* 09.03. Tomek postet Bild von sich (Dateiname immer mit suffix “klein”, am Rande: die Hintergrundgrafik seines Blogs hat den Namen ckbg.jpg und sieht so aus wie die offizielle Seite der Kampagne)
* 09.03. Joe hat Beziehungsstress: “Meine Freundin hat mich angekackt weil ich doch mit dem Bloggen angefangen hab.”
* 09.03. Joe verlinkt einen Treuetest

* 10.03. Alina: “What r u in2?” Auftauchen des Begriffs Technosexuell:

“I like what you are doing on the dancefloor…“ sagte der süsse Typ mit den Rehaugen und dem perfekten body… “Having fun? Seems like you are into dancing?” “Von meinem New Yorker Bekannten war nicht viel zu sehen – er kannte wohl superviele Leute. Er erzählte mir anfangs irgendwas von ‚technosexual generation’ und das darüber gerade überall in NY gesprochen würde… Hab nicht so richtig verstanden, was er damit meinte…: ‚It is our fast and sexy, casual style generation… – sex on the go’ oder so ähnlich…. Habt Ihr davon schon mal was gehört? Bin mir nicht sicher, ob ich schon was damit anfangen kann. Ne Weile sprach man doch von metrosexual, oder? Wurde da nicht immer David Beckham mit in Verbindung gebracht… der ist ja nicht gerade unsexy – aber metrosexual? und jezt technosexual…?” “Naja, viel reden konnte man ja nicht – war einfach zu eng auf dem floor – überall diese sexy Leute in den coolen outfits – body an body, geile music…- und dann lag da dieser neue CK Duft in der Luft…”

* 10.03. Tomek hat Schnupfen und “heute steigt die Party des Monats”
* 10.03. Tomek empfiehlt eine weitere Band.
* 10.03. Joe bloggt über die Kommerzialisierung der Blogosphäre: “IMHO sollte auf jeden Fall ersichtlich sein, ob kommerzielle Aspekte hinter einem Blog stehen!!!”

* 11.03. Mirjam hat Wochenende mit Katharina verbracht. Mit “K.” (toller Typ, auf Karaoke-Party kennengelernt) in einer Disko Telefonnummern ausgetauscht
* 11.3. (16.26 Uhr) Tomek kommentiert bei Alina: “Hier ist noch jemand auf diesen gar wunderbaren Ausdruck gestossen. Ich habe gerade letzte Woche meinen Blog zu diesem Thema eröffnet und kann mich anscheinend glücklich schätzen, technosexual.de besetzt haben zu dürfen, wenn man mal davon ausgeht, dass das ein ganz neuer Style zu werden scheint und er schon in vieler Munde ist.”
* 11.03. (Vermutung durch Angabe des Aufnahmedatums bei Flickr): Foto-Shooting mit Alina

_MG_5362

* 11.03. Alina postet ihr erstes Foto. Tomek bewundert ihre Augen.
* 11.03. Alina wird Mitglied der jetzt-Community.
* 11.03. Tomek hat seine Medizin gefunden: Gin Tonic und Frauen auf einer Acid Jazz und Hip Hop Party. Alina bedankt sich für den Kommentar.
* 11.03. Joe verlinkt ein YouTube-Video
* 11.03. Joe schreibt einen Artikel über die Kommerzialisierung der Blogwelt, u. a. Link zu Don Alphonso, erster Kommentar – massenpublikum kommentiert.

* 11.03.2007 http://duftikuss.com/blog/?p=9

Calvin Kleins iParfum – cK in2U Der Duft einer Generation? Die US-Marke Calvin Klein sucht einen Nachfolger für das Bestseller-Parfum CK one.

11.03.2007 http://www.airow.ch/iparfum/

Um den Artikel kurz zusammen zufassen:

Es kamen einmal einige Designer bei Calvin Klein zusammen und sagten sich: “Shit, unsere Verkaufszahlen gehen runter! Was sollen wir nur tun?” Da kam einer aus der Technikabteilung rein und sagte: “OMFG lol! Ich hab gerade ein Video bei Youtube reingestellt, wie ich bei CS:S die n00bs pwne!!!!111 w4tch my blog at myspace bitches yo!!!” (oder sowas in der Art…)

Ein neue Zielgruppe ward geboren.

Jedenfalls wurde ein Fläschen aus einem Regal geholt, ckIN2U draufgekritzelt und der Werbeabteilung mitgeteilt, dass man möchglichst oft 1337-sp34k verwenden solle. Um das ganze dann doch noch seriös erscheinen zu lassen wurden noch kurzerhand einige Fachbegriffe wie “technosexuell” und ”Generation Y” erfunden und voilà! Ein neuer Absatzmarkt ist erschlossen.

* 11.03.2007 http://tyndra.blogspot.com/2007/03/technosexuell.html

übrigens gab es auch auszüge aus der werbung für dieses kunstwerk von duft zu lesen: “sie mag, wie er bloggt. ihre sms machen ihn an. es ist intensiv – im moment”. wow. falls jemand dieses parfum benutzt: bitte um feedback! ich würde ZU gern wissen, wie das duftet! ausserdem bin ich gespannt, ob wir diese werbung eines tages auch im blog zitieren werden :-) KOMMENTAR VON TOMEK Hey Tyndra, sehr interessant, zu erfahren, was CK da gerade auf den Markt zu bringen scheint. Ich unterhalte selbst gerade einen Blog mit Namen technosexual.de und rescherchiere momentan nach diesem Begriff, da ich dachte ich sei der erste. Sag mir doch , wenn Du Lust hast, Bescheid, wenn Du was Neues rausfindest. Gruss Tomek http://www.netzkultur.org/blog/2007/03/13/auch-das-noch-2/ KOMMENTAR VON JOE Wirst Du es kaufen? Meine Meinung hier: pupileye.blogger.de/stories/727329/ Joe

* 12.03. Katharine hält “K. und Miri” für ein “süßes Paar” und denkt, dass K. kein Fehlgriff ist. Sie hatte weniger Glück, an sich “geht es doch eigentlich ganz gut”. Katharia geht zur Uni.
* 12.03. Alina freut sich über die Sonne: “Wer kann bei FrühlingsSchmetterlingeimBauchGefühlen keusch bleiben?” Tomek und Mirjam kommentieren.
* 12.03. Bilder auf Flickr von Alina
* 12.03. Mirjam entdeckt Blog von Flugbegleiterin Flyinggirl (erste Erwähnung von Technosexuell)
* 12.03. Tomek hat mit der Traumfrau von der Party die Nacht verbracht. Die Frau ist: Alina! “Diese Frau, mit der ich by the way eine wundervolle Nacht verbringen durfte, erzählte mir von einer Party, auf der sie in New York gewesen sei, und ihr dort ein Bekannter von dieser neuen Generation der Technosexuals erzählte. Sie berichtet da auch in ihrem Blog (blog.glamour.de/blog/flyinggirl) darüber, wie sie mir erzählte. Habe dazu auch schon einen sehr unverfänglichen Kommentar gepostet, wenn ihr versteht, was ich meine.” Tomek stellt fest, dass es den Begriff Technosexuell im amerikanischen Sprachraum bereits gibt.
* 12.03. Tomek findet weitere Belege für Technosexual und kündigt seine Käuflichkeit an: “Und noch was: falls ihr hier in Deutschland versuchen solltet, mit diesem Begriff zu werben, so wird es für euch ein schweres Stück Arbeit mir diese Homepage streitig zu machen! Das kostet!”
* 12.03. Joe installiert Blogger-Sitemeter
* 12.03. Joe schreibt über kommerzielle Blogs: “Werden bezahlte Blog-Beiträge gelesen?” Verlinkung von Swiss Meta Blog.
* 12.03. Joe bloggt über Britney
* 12.03. Joe bloggt über Paint Ball im Irak
* 12.03. Joe bloggt über Polizei-Blogs
* 12.03. Joe zeigt ein Bild von sich.
* 12.03. Joe bloggt über Phobien.
* 12.03. Joe stellt 25 Bilder bei Flickr ein.

* 13.03 Katharina kocht Cyborg-Candlelight-Dinner:

“Heute Abend habe ich ein paar Freunde zu mir zum essen eingeladen. Es gibt eine Blumenkohlcremesuppe mit frischen Knobibrot und ein Glas Bordeaux.” Katharina kocht gern, “Doch das Beste am kochen ist doch, das Zusammensitzen mit Freunden und bei einer Flasche Rotwein über „Gott und die Welt” zu diskutieren. Die Küche ist für mich ein sozialer Ort in jeder Wohnung, ein Ort der Verbindung und ein Ort der Beziehungen.” Verlinkung von de-bug und dem Blog-Roboter. Tomek kommentiert, fordert Katharina auf, A. “den alten Sack in den Wind” zu schießen. Tomek verträgt keinen Bordeaux: Sorry für mein Kluggescheiss, aber ich liebe es auch zu kochen und bin ein Fan davon, es zu geniessen, allerdings nicht mit einem Bordeaux, da ich mit der Säure der französischen Weine meine Probleme habe.

* 13.03. Alina findet Gefallen am Bloggen: “Werde langsam zu einer passionierten bloggerin.” Sie hat am Wochenende Tomek kennengelernt: “habe ich am Wochenende auch noch diesen süssen Kerl kennengelernt – Tomek… (und stellte gerade fest, dass dieser bereits meinen blog entdeckt hat. Spannend!)… und jetzt kommt der Hammer: ihr erinnert Euch vielleicht, dass ich von der in NYC viel erwähnten Phrase: technosexual generation geschrieben hatte… nun, wie es der Zufall so will macht Tomek gerade sein eigenes technosexual project… (technosexual.de)” Mirjam kommentiert: “und dass jetzt bei euch eine Verbindung besteht ist echt .. technosexuell.”
* 13.03. Alina erzählt von einem Pärchen, das Sex auf der Toilette im Flugzeug hatte: “Ob sich die beiden zu der technosexuellen Generation zählen? Schnell, unverbindlich, immer und überall? Was meint ihr?” Und sie hat Parfüm verkauft: “Ja, und gleich viermal wurde ich nach dem neuen CK Duft gefragt – ob ich den kenne und wann der in den Bestand aufgenommen werden würde… Hey, klar kenne ich IN2U – war ja gerade auf der cK-Launch-Party in NYC (ja, ja… es war die cK Launch Party – ich berichtete von Kevin und Co….) und kann nur sagen: das ist definitiv mein neuer Duft…” Es bahnt sich ein Treffen zwischen Tomek und Alina an.
* 13.03. Alinas Bloomstreet-Account hat den ersten Gästebucheintrag (Anmeldung irgendwann vorher)
* 13.03. Tomek freut sich auf “Die Hard 4″.
* 13.03. Tomek hat das Parfüm ckin2u entdeckt und sieht sich als Trendsetter für Deutschland. Joe kommentiert: “Jedenfalls weckt der Begriff technosexual seltsame Assoziationen bei mir: Cybersex? Telefonsex? Mag ja sein, dass dahinter ein real existierendes Lebensgefühl steht. Vielleicht gehöre ich sogar zu Zielgruppe.”
* 13.03. Tomek eröffnet Myspace-Account.
* 13.03. Joe hat immer noch Stress mit seiner (Noch)-Freundin: “Ich verspüre ehrlich gesagt keinen Drang sie zu sehen und mich mit ihr auszusprechen. Paradoxerweise habe ich aber die Motivation mir die Zeit zum Bloggen zu nehmen; obwohl ich eigentlich genug mit der Abi-Vorbereitung zu tun hätte.”
* 13.03. Joe stellt sich noch einmal ausführlicher vor: “Also ich fasse zusammen: Ich bin 18 wohne in Bremen Schwachhausen (noch) bei meinen Eltern und stecke gerade in der Abi-Vorbereitung. Vor den Prüfungen kommen zwar erst noch mal die Osterferien, aber so richtig locker machen kann man sich da auch nicht. Scheiss Pisa! Scheiss Abitur!”
* 13.03. Joe verlinkt ein Schwachsinnsvideo

* 14.03. Mirjam lobt erneut (zweimal) das Blog von Flyinggirl und zweifelt an “K.” – vielleicht sei es besser, jemandem im Netz über Myspace und Co kennenzulernen. Erste Verlinkung von Technosexual.de: Was denkt ihr? Alles Quatsch oder neues Lebensgefühl? Ich glaube schon, dass das ganz gut zu dieser Generation passt. Ich kommuniziere so viel im Internet, warum nicht auch die Beziehungen und die Sexualität auf diesem Weg ausleben? Oder zumindest die Kontakte so finden?
* 14.3. Katharina verlinkt ein Swinger-Blog und fasst den Entschluss, “das Abenteuer mit “A.” nun endgültig zu beenden. (12.52 Uhr, Stimmung “geeky”), SmIrSmOFf findet “das Lied auch recht mutivierend…”
* 14.3. Katharina verlinkt ein Musikvideo (1.41 Uhr, Stimmung “amused”)
* 14.3. Katharina macht Schluss mit “A.” (mit Wasser über Kopf im Restaurant und so) (5.04 Uhr, keine Stimmung), erste Erwähnung des neuen Styles und Verlinkung von technosexuell.de. Mirjam gratuliert: “Jetzt kannst du dich der technosexuellen Generation anschließen, wie I love Garbage schon gepostet hat.”
* 14.03. Alina hat jetzt einen Youtube-Account: “Hi hab mir eben einen Youtube Account gemacht und ein paar Videos Hochgeladen. Leider sind die alle ohne Ton weil sie ein Freund mit seinem Handy gefilmt hat.” Kommentar-Flirt zwischen Tomek und Alina.
* 14.03. Alina wird zum Technosexual Girl: “Hab mir mal so meine Gedanken über technosexual generation gemacht… also, die CK IN2U Launch Party gehört ja zu den Top-Parties meines Lebens (ja, unter anderem Dank Kevin… oh, mmmhh…) und wenn die Partygäste und die dortige Atmosphäre die technosexuelle Generation wiederspiegeln, dann möchte ich zu gerne ein Teil davon sein und erkläre mich hiermit als technosexual girl…”

“Also zurück zum Anfang: technosexuelle Mädels – klar gibt es die… wir sind die jungen, ungebundenen Frauen, die ihre i-pods lieben, immer online und erreichbar sind (Anm.: erreichbar meint hier nicht nur die Möglichkeit ständig zu Kommunizieren, sonder steht auch im Gegensatz zu unerreichbar im Sinne von unnahbar…), ihre web pages, blogs und virtuellen genauso wie die realen Kontakte pflegen und die Sonne so sehr lieben wie, ja, den Duft nach großer weiter Welt… wir sind sexy und verspielt, frei(zügig) und kommunikativ…”

* 14.03. Tomek verlinkt den Trailer zu Die Hard 4. (Olli in den Kommentaren: “Willis takes on TECHNO-TERRORISTS (…)”
* 14.03. Tomek bedankt sich bei Olli, verlinkt eine iParfum-Geschichte des ORF:

http://orf.at/070309-10019/?href=http%3A%2F%2Forf.at%2F070309-10019%2F10020txt_story.html”Eigentlich könnte man da auch, wie Olli meint, von Techno-Terroristen sprechen. Er hat recht! Es handelt sich ja bei Technosexuellen, der allgemeinen Definition zufolge, um Internet und Netzwerk Freaks.” Katharina kommentiert: “Ich finde die Bewegung super spannend und finde es klasse, dass Du darüber einen Blog schreibst.”

* 14.03. Tomek registriert sich bei YouTube und stellt Filme online.

http://www.youtube.com/profile?user=technosexuel http://www.youtube.com/watch?v=JakRwP5tcY0 – wo ist das Video entstanden? Datum vermutlich 8. oder 9.3. s. Posting von Tomek. Vermutung: http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de&q=http://www.wortfeld.de/images/maybe.kmz&layer=&ie=UTF8&z=14&t=k&om=1

* 14.03. Joe bloggt über Stoiber
* 14.03. Joe bloggt über Technosexualität: “Sind wir nicht alle ein bisschen technosexuell ?”

“Der neue Duft aus dem Hause Klein kommt unter dem schlicht und direkt wirkenden Namen „In dir drin“ bei uns auf den Markt – aus irgendwelchen Gründen allerdings unter seinem englischen Namen „in2u“.” Tomek kommentiert: “Freut mich sehr, in Deinem Blog etwas über technosexuell und Technosexuelle zu erfahren. Ich habe auch einen Blog, der sich zur Zeit intensiv damit befasst. Aus Deinem Blog geht für mich irgendwie hervor, dass Du genau in diese Zielgruppe rein gehörst. Du scheints Dich sehr für Neues und Interessantes zu begeistern und bist sehr umtriebig auf Deiner Web-Site. Wir sollten, finde ich ,froh sein, einen eigenen Duft kreiert bekommen zu haben und der wird einschlagen, da bin ich mir sicher. Blogger und Web-Freaks wollen auch gut riechen und es gibt viele davon. Bleibt nur zu hoffen, dass das Parfüm auch hält, was es verspricht und einen angenehmen Duft nach PC-Lüfter oder Reinigungs-Spray versprüht.”

* 15.03. Katharina bekommt von der Nachbarin einen “süßen Schmunzelhasen” vor die Tür gestellt.
* 15.03. Alina war bei Oma: “Nun mal was Persoenliches ganz fern von techno und sexuell: Hab endlich mal wieder meine Omi besucht und stundenlang mit ihr geredet und Fotos geschaut, Kuchen gegessen und Schokolade getrunken und mich einfach mit ihr in ihr riesiges Chippendale Sofa gekuschelt und mich gefuehlt als waere ich 7 anstatt 21…”
* 15.03. Tomek schreibt weiter am Film, erwähnt Alina erneut: “Sie versorgt mich gerade, über ihren Blog, mit sehr interessanten Insider-Informationen über CK und die technosexuals. Ihr soltet mal ihre Web-Site durchsuchen:”
* 15.03. Tomek war mit Exfreundin und Modedesignerin Lola Sushi essen. “Wir haben uns vorgestellt, wie denn die Mode in technosexuellen Zeiten aussehen könnte und hatten richtig gute Ideen.”
* 15.03. Joe schreibt über Fake-Kloner mit YouTube-Video.
* 15.03. Joe mit seinem ersten Beitrag über und auf Myspace.
* 15.03. Joe hat per Telefon mit seiner Freundin Schluss gemacht.

* 16.03. Mirjam stellt ihren Traumprinzen vor. Erste Erwähnung des Buzzwords in2u.
* 16.03. Katharina ist mit einem befreundeten Frankfurter Kunststudenten unterwegs, dessen Meinung zum Thema “Technosexuell” sie sehr interessiert. Vergleiche zu Tron und HAL in Odysee 2001. “Ich meine alles ist moeglich, in der Vorstellung und auch in der Virtualitaet, sogar Sex und Liebe.” Joe kommentiert mit Name Dropping: “Kennst du die Neuromancer-Trilogie? oder Snow Crash?”, findet Second Life aber unspannend.

Vielleicht sollte ich aber auch mal eher im Netz nach jemandem suchen. Da kann man sich erstmal rantasten und rausfinden, was es mit dem IN2U so auf sich hat. Wenn mehr Menschen dieses Lebensgefühl teilen, ensteht bestimmt eine neue Art des Kennenlernens. Ganz unkompliziert, frei und trotzdem verbindlich. So irgendwie. Joe lobt in den Kommentaren das Foto von Mirjam.

* 16.03. Mirjam fühlt sich technosexual, verlinkt die Definition.

http://www.urbandictionary.com/define.php?term=technosexual&defid=868515Also für mich ist eins klar: Technosexuell sind nicht nur Männer. Oder? Ich verstehe technosexuell eher als Lebensgefühl. Vielleicht so, daß man jetzt einfach über die Technik mit jemandem in Kontakt tritt, in den man sich dann verliebt. Also nicht nur scharf auf Technik, sondern scharf auf Menschen durch Technik. Joe kommentiert. Dirk (beobachten)

* 16.03. Alina feiert Geburtstag bei einem Snowboard-Wochenende in der Schweiz. “Können Skihasen auch techno sein?” Kommentare von Tomek, Mirjam und Alina.
* 16.03. Katharina kommentiert den Modebeitrag von Tomek: “Das klingt ja ziemlich spannend. Wenn ich an Mode und technosexual denke, kommen mir sofort die Bilder von dem Film Tron in den Kopf.”
* 16.03. Joe ist eine Nummer weiter: “Der technosexuelle Mensch 2.0…”, revidiert seine anfänglich negative Meinung zu Technosexualität: “Der technosexuelle Mensch ist vergleichbar mit dem User 2.0. Wir erinnern uns: der musste erst durch eine teils schmerzhafte Metamorphose, in der er sich vom Empfänger zum Sender wandelte, geboren werden. User 1.0 war einfach cool weil er auf einmal seine Zeitung online gelesen hat (metrosexuell). User 2.0 chattet, postet in Foren, bloggt – ist interaktiv (technosexuell). Ich revidiere hier ein wenig meine Skepsis aus einem älteren Artikel – vielleicht gibt es ja tatsächlich so was wie Technosexualität.” Tomek findet den Beitrag toll: “Mit einer Träne im Auge sage ich: DANKE FÜR DIESEN BEITRAG! In ewiger Sympathie Tomek” Mirjam findet es auch klasse: “Ich möchte auch nicht wissen, wieviele Frauen mit ihrem Freund schlafen, weil er ihnen gerade den Rechner neu gemacht hat. Hihi, lustige Vorstellung eigentlich.”

* 17.03. Mirjam war auf der CeBIT. Ohne Katharina.
* 17.03. Katharina geht in Frankfurt aus, Tomek war auch in Frankfurt unterwegs, hat aber sein Blog nicht gecheckt und sie daher verpasst. Er lädt sie aber für das kommende Wochenende auf Essen und Wein ein. Mirjam war mit Mareike unterwegs, will am kommenden Wochenende auch was mit Katharina machen.
* 17.03. Alina hat den Eindruck “hier von den Prototypen der technosexuellen boys und girls umgeben zu sein… echt überall sind sie zu sehen: auf den Brettern, in den Boarderparks, vor den Hütten in der Sonne, im Lift, der Gondel und natürlich “at night” in den Snowlounges, bars, etc… und woran erkenn ich sie?: Klar, sie sind cool, jung, stylisch, sexy und kreativ und spielen ständig (und meist noch gleichzeitig – echte multitasker also) an ihren Handys, I-pods, Sonnenbrillen und naja, auch gegenseitig an sich rum… sehr cool hier…”
* 17.03. Tomek veröffentlicht technosexuelle Mode-Entwürfe von Lola, Alina fragt nach dem Befinden von Lola.
* 17.03. Tomek arbeitet in der Filmbranche mit C-Movie-Regisseuren als Produktionsassi zusammen. Alina kommentiert, hofft auf Treffen am Dienstag.
* 17.03. Mirjam kommentiert bei Joes Myspace: “Da dachte ich mir, der Mann MUSS sympathisch sein hab direkt mal hier auf der Seite vorbei geschaut. Siehst ja süß aus! Jedenfalls kams dann noch besser. Dein anderer Blog: Den habe ich vor kurzem durch Zufall im Netz entdeckt!! Hey, hoh, wirklich Zufall?? Schau doch mal bei mir vorbei, wenn du Zeit hast..”

* 18.3. Mirjam hat auf der CeBIT Mark kennengelernt, der schon mal eine Fake-Persönlichkeit über das Internet kennengelernt hat. “Habt ihr schon mal so was erlebt? Erzählt mal was, ich würde mich freuen!” Joe berichtet von seinem spontanen Wochenende in Hamburg, und vom drohenden Ende seiner Beziehung, weil seine Freundin nicht mit dem Bloggen von Joe klar käme.
* 18.3. Katharina bloggt ein Bild von Ipod-Lollies: “Fazit: ..Softgummi” representiert den Kern meines aktuellen Daseins. Es ist dir Quintessenz meiner Technosexualität. Rosaroter Softgummi ist der feminie Stein des Weisen unserer Generation.” SmIrSmOfF kommentiert, zieht einen Vergleich vom Knetgummi zum Softgummi. Katharina bedankt sich für die Kommentare: “Ich freue mich sehr sehr sehr, dass Du meine Blogs liest. Manchmal denke ich nämlich, das interessiert ja sowieso keinen, was ich hier so an Halbweisheiten von mr gebe.”
* 18.03. Alinas Nachgeburtstags-Postin: “die Apres-Party war zwar längst nicht so cool wie die CK IN2U Party… aber die atmosphäre war schon ganz schön “TECHNO”…. Hey, ich fahr inzwischen total auf dieses LABEL unserer Generation ab – finde mich da voll wieder. Geht das noch anderen so?” Tomek und Alina freuen sich auf baldiges Wiedersehen.
* 18.03. Tomek musste lang arbeiten und war dann auf einer Fidget-House-Party. “O.K. das gibt es schon länger, aber meiner Ansicht nach auch eine Musik, die prädestiniert ist für das roughe Leben der Technosexuellen. Beschreiben könnte man es als eine Art Techhouse mit sehr ausgeflippten vocalen Elementen und weirden Breaks, die erstmal gar nichts mit dem Stück zu tun zu haben scheinen und einen von eben auf jetzt wieder in die harten Beats zurückwerfen!” Lola war auch dabei – “Naja, wenn andere Ladys keine Zeit für mich haben, muss ich eben Abhilfe schaffen!” Katharina hätte Zeit gehabt, weil Mirjam auf der CeBIT war. Sie hat einen Mac.
* 18.03. Tomek erklärt Fidget-House. Joe: “Technosexuelle Musik? Was hälst du von captain comatose! Oder Kaos! Ich denke die wären auch würdige Vertreter dieses Genres…”
* 18.03. Joe verlinkt ein Orgasmus-Video.
* 18.03. Joe verlinkt ein Schwachsinns-Video.

* 19.03. Alina bloggt erstmalig in der Kategorie “Technosexual Girls” – Mirjam kommentiert: “Können technosexuelle monogam sein? Ich denke schon, aber WOLLEN sie es überhaupt sein? Diese Generation ist so verspielt, verführerisch und vor allem multitasking-fähig, dass es doch schon fast zu schade ist, dass alles auf eine Person zu fokussieren, oder?” Alina sieht es auch so: “Ich finde auch: das Leben ist ein Spiel – und viel zu schade für nur einen Mitspieler… ein “Gesellschaftsspiel” sozusagen!”
* 19.03. Tomek bezieht Stellung gegen Kommentar von Harry, ist gegen Itunes und für Vinyl. Harry kommentiert: “Vinyl ist so oldskool. – What are you in2?” Joe gibt seinen Senf dazu.
* 19.03. Tomek veröffentlicht eine Collage mit Bildern aus Berlin, wo er mit zwei Kumpels Sylvester verbracht hat (Helge-Plakat vom 25.12. – 07.01., in der Mitte 13.01. – macht es authentischer.)
* 19.03. Tomek stellt http://www.whatareyouin2.com vor und ärgert sich, dass er seinen Film nicht angeboten hat.#
* 19.03. Joe schreibt über Politiker in Second Live.
* 19.03. Joe bezieht Stellung zu Werbung auf Webseiten: “Es geht um versteckte Werbung, darum dass jemand ein Produkt, sei es Musik oder was auch immer, zum Test bekommt und sich durch das Angebot von Geld dazu verleiten lässt ein bestimmtes – dem Geldgeber wohlgesonnenes – Urteil zu fällen. Banner schalten ist dagegen im Grunde unproblematisch. Die Diskussion darüber, was erlaubt sein sollte und was nicht, halte ich jedenfalls für notwendig! ”
* 19.03. Joe war mit schwulen Kumpels in Hamburg unterwegs.

* 20.03. Mirjam will “keine Werbung machen” und postet Handy-Bildchen von der CeBIT
* 20.03. Aufruf Mirjam “Technosexuell – macht alle mit”
* 20.03. Alina arbeitet noch technosexuelle Urlaubserlebnisse auf – “Waschsalon” macht Werbung für seinen “Sonnenbrillenkarneval”
* 20.03. Tomek schreibt über sein Myspace-Profil: “Ja, mache da den ganzen Vormittag schon rum und adde, was das Zeug hält. Heute ist es ziemlich ruhig in der Firma und da dachte ich, tust mal was für dein Netzwerk.” Tomek besitzt eine Digitalkamera der Marke Sony (W1) – Bildformat DSC0####.JPG
* 20.03. Tomek testet Trackbacks bei Alina, Texty kommentiert am 21.03. s. ebd.
* 20.03. Joe verlinkt YouTube-Video.
* 20.03. Joe verlinkt YouTube-Video. Katharina kommentiert leicht anzüglich.
* 20.03. Joe bloggt relativ sinnfrei: “Der technosexuelle Staubsauger ist metrosexuell !!”
* 20.03. Joe verlinkt einen taz-Artikel.
* 20.03. Joe schreibt über die schlimme Krankheit MAIDS: “Das “Mobile and Internet Dependency Syndrome” (MAIDS) verbreitet sich offenbar ähnlich schnell wie seinerzeit H5N1.” “Vor allem unter Technosexuellen grassiert nun die Angst. Dabei fühlen sich diese schon allein durch ihre abnormen körperlichen Anlagen sozial stigmatisiert: etwa wegen der “ungewöhnlich stark ausgeprägten Daumen, die so genannten iPod-Daumen, beweglich gehalten durch tausendfaches SMS-Tippen.”

* 21.03. Mirjam steht ungern früh auf, hat einen Ipod, macht eine Ausbildung bei einer großen deutschen Bank, hat nicht studiert, denkt daran, nach Thailand auszuwandern, hat einen Hund namens Bobby. Kommentiert mit Office-Resten

..:namespace prefix = o ns = “urn:schemas-microsoft-com:office:office” />

* 21.03. Alina beschwert sich über ihre Purserin und ist stinksauer. Als sie erfährt, dass Tomek sie wiedersehen will, hat sie aber “ein paar Schmetterlinge im Bauch”.
* 21.03. Tomek verlinkt ein Beck-Video.
* 21.03. Tine alias Texty kommentiert: “Hallo Tomek,

durch Zufall sind wir (eine recht große PR- und Werbeagentur) heute morgen bei unserer Recherche auf Deiner Seite gelandet, die wir ziemlich spannend finden. Wir sind im Auftrag eines unserer Kunden (aus dem Beauty- und Lifestylebereich) auf der Suche nach genau den Themen, die Du behandelst. Wäre toll, wenn wir dazu vielleicht einmal mailen könnten, liebe Grüße, Tine”

* 21.03. Tomek fragt die Leserschaft, wie er vorgehen soll: “Da möchte eine PR-Agentur im Auftrag eines Beauty und Lifestyle-Kunden, ich würde mal auf CK tippen, gerne mit mir in Kontakt treten, da sie meinen Blog völligst up to date und stylish finden!” “Eigentlich bin ich super begeistert, dass endlich Menschen meine Ideen zu würdigen wissen. Andererseits könnte ich da in eine Maschinerie mit reingezogen werden, die mir eigentlich nicht wirklich zusagt. Es geht mir ja nicht darum Dinge zu bewerben, sondern einen Style zu kreieren! Kann mir jemand bei meiner Entscheidung helfen? Wie soll ich vorgehen? Hilfe!”

Joe kommentiert: “Das ist echt fies! Wie reagiert man da jetzt? In meinem Blog vertrete ich die Meinung, dass die Herren in Schwarz sich inhaltlich nicht einmischen dürfen! Was genau wollen die dir eigentlich anbieten? Wollen die nur ein Banner schalten? Vielleicht schicken sie dir ja auch eine Gratispackung Ck in2u zu – und sollst die dann bewerten. Solange sie dir das Review, dass du veröffentlichen sollst, nicht gleich mitschicken und Du frei in deiner Entscheidung bleibst, ist das im Grunde ok. Das Problem ist nur: das weiss ja keiner! Ich finde der Ehrlichkeit halber solltest Du dann im Blog auch schreiben, dass Du von CK oder wem auch immer Geld für dein Review bekommst – deine Meinung aber trotzdem neutral ist. Wenn Dir dieser “Beauty und Lifestyle-Kunde” aber Geld für ein bestimmtes Urteil anbieten sollte, würde ich die Finger davon lassen. Da steht Deine Gleubwürdigkeit auf dem Spiel und die ist IMHO mehr wert als ein paar Euros extra!! Dir passiert gerade genau das, was ich in meinem Blog meinte, dass es passieren würde: Man bekommt Geld geboten für etwas was man eh macht. Bleib Dir treu!!!”

* 21.03. Joe wechselt die Blog-Plattform zu WordPress: “Zwischenzeitlich habe ich aber durchaus Karriere gemacht und wichtige Stationen meines Online-Lebens durchlaufen: Ich war Profi-Dau, Gewohnheits-Dau, Gelegenheits-Dau und bin nun – fast am Ende meiner Karriere – stolzer Hobby-Dau.”

“Nun ja, jedenfalls habe ich festgestellt, dass es andere Bloghoster gibt, die mehr Features bieten, vor allem einfachere Interaktion mit euch !!”

* 21.03. Joe hat alte Inhalte transferiert bloggt ohne Hinweise weiter: YouTube-Video.

* 22.03. Joe kommentiert bei Mirjam, würde mit nach Thailand auswandern und lädt zu einem Blind Date nach Bremen ein.
* 22.03. Vier Tage Funkstille bei Katharina: “Ich konnte einfach nicht, war down und kam da unten aus dem Loch nicht raus – kennt ihr das?” Denn: A. hat sich wieder gemeldet: “A. hat sich wieder gemeldet, ….er liebe mich und es täte ihm leid und er sei der größte Idiot gewesen und es sei gut gewesen, wie ich ihn blossgestellt hätte im Restaurant und dass er mich genau deswegen liebe, wegen meiner Stärke…Er wolle mich wiedersehen – so schnell wie möglich…

Was soll ich jetzt bloss tun? Du Welt da draussen, hast Du einen guten Rat für mich? Mein Kopf sagt “tu’s auf keinen Fall”, mein Herz sagt “er wird mir wieder wehtun”… und was sage ich: vielleicht noch einmal probieren????” Nico Cain schreibt ein Gedicht mit Office-Resten (steht allerdings schon seit 2006 auf seiner Website): zweiflerei

..:namespace prefix = o ns = “urn:schemas-microsoft-com:office:office” />

kann es sein das dein schmerz dein herz berührt im gegensatz mein herz verführt Katharina bedankt sich nicht.

* 22.03. Alina beantwortet Stöckchen.
* 22.03. Alina war kurz in Zürich und hat eine CK-Party ausgemacht: “Es steigt ne neue CK IN2U Party – am 30.3. in Zürich… Dresscode ist ‘technosexual’ – blue, yellow, white or black….[was Farben allerdings mit technosexuell zu tun haben ist mir nicht ganz klar…”
* 22.03. Tomek will “auf dem Boden bleiben” und an seinem Filmskript weiterarbeiten. “Geld zu bekommen für etwas, das man sowieso schon ist oder macht, würde ich für ein wirklich verlockendes Angebot halten, zumal ich, wenn die das so mitmachen, mein eigener Herr sein könnte. Ich würde auch nichts Verwerfliches dran finden, solange man sich, wie Du schon richtig sagst Joe, auf seinen eigenen Style beziehen kann und sich nicht für “die Männer in Anzügen” prostituiert.”

Kommentar von Olli hinterfragt: “Geld zu bekommen für etwas, das man sowieso schon ist oder macht, würde ich für ein wirklich verlockendes Angebot halten, zumal ich, wenn die das so mitmachen, mein eigener Herr sein könnte. Ich würde auch nichts Verwerfliches dran finden, solange man sich, wie Du schon richtig sagst Joe, auf seinen eigenen Style beziehen kann und sich nicht für “die Männer in Anzügen” prostituiert.”

* 22.03. Tomek stellt Teil 2 des Film-Entwurfes online. (Von Los Angeles kommt die Protagonistin nach Hamburg)
* 22.03. Tomek schreibt über die Enthalsamkeit eines DSDS-Kandidaten.
* 22.03. Tomek beantwortet Stöckchen. (Lieblingsduft: Lacoste, “aber vielleicht ändert sich das bald”.)
* 22.03. Joe beantwortet Stöckchen (“Im Moment switche ich zwischen CK One und Dark Blue vom Hugo. Aber ich bin gespannt auf dieses neue in2u von CK. Die bringen ja nicht so oft was Neues.”
* 22.03. Joe beantwortet Stöckchen Teil 2.
* 22.03. Joe verlinkt einen SPON-Artikel.
* 22.03. Joe schreibt über einen DSDS-Teilnehmer, der keinen Sex vor der Ehe will.
* 22.03. Joe verlinkt YouTube-Video.

* 23.03. Mirjam hat nen Ipod, mit dem sie Laufen geht, wünscht sich ein neues “Gadget”, ein Shirt mit integriertem Ipod (will aber keine Werbung machen).
* 23.03. Katharina wird “IHN” “noch heute nacht” treffen. (4.41 Uhr)

Nico Cain schreibt ein zweites Gedicht für Katharina: flügelschlag

..:namespace prefix = o ns = “urn:schemas-microsoft-com:office:office” />

ein marienkäfer mit vielen schwarzen punkten setzt sich auf deine hand (…) liebe katharina wenn du dich mal austauschen möchtest dann schreib mir gerne. – schöne grüße der nico*

* 23.03. Katharina ist ausgelaugt und leer. SmIrSmOfF versucht zu mutivieren.
* 23.03. Katharina hat viele Freunde: “ihr seid meine Freunde, Euch möchte ich berichten: Ich bin nun frei, los von diesem Idioten, von dem Schwachkopf auf den ich immer wieder reingefallen bin…” A.’s Frau ist schwanger, möglicherweise nicht von A., Katharina hat endlich Schluss gemacht! SmISmofF freut sich, Tomek hält es für eine “gute Entscheidung”, Mirjam plant eine Shopping-Tour für den nächsten Tag: “Freu mich auf dich!

..:namespace prefix = o ns = “urn:schemas-microsoft-com:office:office” />LG Mirjam.”

* 23.03. Alina postet unter “Technosexual Girls” ein Foto von Tomek.
* 23.03. Alina gibt Tipps für Sex im Flugzeug.
* 23.03. Joe fragt in Tomeks Blog: “Sag mal was ist denn aus diesem Angebot geworden? Würde mich echt dafür interssieren, denn heute hat auch eine Tine bei mir so ein Angebot hinterlassen. ich weiss nur noch nicht so recht ob ich das überhaupt ernst nehmen soll. Keine Ahnung warum ich für die interessant sein sollte. Sag mal Bescheid wie es dir mir der Agentur ergangen ist. Oder haben die Heuschrecken dich schon gekauft??”
* 23.03. Tomek wird Alina treffen, postet Bild von ihr. (alina.jpg) Will mit ihr über das Angebot von Tine sprechen. “Bin da noch ein bisschen unschlüssig. Aber Alina, die sich ja auf ihrem Blog auch schwer mit dem Thema What are you in2? und technosexuell befasst, kennt doch, nachdem sie auf der Party in New York war, diese Leute und weiss vielleicht auch wie die so drauf sind. Übrigens: In Zürich steigt jetzt auch eine CK Party mit dem Motto What are you in2? Da sollte ich mal mit Alina auftauchen! Wär doch cool, wenn das klappt!” Alinas Lächeln erinnert Joe an das Lächeln seiner Ex-Freundin. Tomek sucht gerade keine Beziehung, genießt die Freiheit und praktiziert Safer Sex.
* 23.03. Tomek liebt es, abends bei einem Glas Wein in der Küche seiner Mutter zu stehen und zu kochen. Überlegt, einen in2-cooking-blog aufzumachen.
* 23.03. Joe verlinkt Titanic-Video
* 23.03. Joe will sich mit Ex aussprechen, Tine kommentiert:” Hallo Joe,

durch Zufall sind wir (eine recht große PR- und Werbeagentur)vor kurzem auf Deiner Seite gelandet, die wir ziemlich spannend finden. Wir sind im Auftrag eines unserer Kunden (aus dem Beauty- und Lifestylebereich) auf der Suche nach genau den Themen, die Du behandelst. Wäre toll, wenn wir dazu vielleicht einmal mailen könnten, liebe Grüße, Tine” Antwort Joe: “Moin liebe Dame im schwarzen Blazer !! Nicht böse sein – aber ein wenig muss ich mich doch mokieren über dieses “unmoralische Angebot”. Mal eine kleine Frage: Du hast schon meine Artikel gelesen in denen ich mich über die Kommerzialisierung und die Pro-Blogger Industrie kritisch geäußert habe, oder? Falls nicht: Schau mal in die Rubrik “All about Bloggen” rein. Allerdings finde ich es ehrlich nett, dass Du dich hier ganz öffentlich an mich wendest! (wenn auch vielleicht zu einem etwas unpassenden post). Aber damit ist jedenfalls die Transparenz für meine Leser gewahrt. thx4that! Aber jetzt noch mal 2 Worte zum inhaltlichen: Ich meine ich blogge über mein Leben, meine Hobbys und über das, was mir im Netz und an unserer Digitalkultur wert erscheint, kommentiert zu werden. Inwiefern interessiert euch das? Grüße Joe”

* 23.03. Joe ist in2 Literatur und gibt Buchempfehlungen. Viele. Namedropping.
* 23.03. Joe ist immer noch in2 Literatur und gibt Hörbuch- und Hörspiel-Empfehlungen. Tomek kommentiert (24.03.): “Habe mir gerade mal den Kommentar durchgelesen, den Du von Tine bekommen hast. Exakt der gleiche Wortlaut wie bei mir. Hoffentlich ist das keine Werbestrategie, und jeder Blogger bekommt sowas. Gut, ich kenne jetzt keinen ausser Dir, das ist schon komisch, vielleicht aber auch eine riesen Chance für uns. Du hast ihnen schon geantwortet, habe ich gesehen. Ich brauche da noch einen Tag, bis ich mir sicher bin, was zu tun ist.”
* 23.03. Joe verlinkt Polizisten YouTube-Video. Mirjam antwortet: “jep, Bremen dieses Wochenende geht klar!! Freu mich schon riesig drauf, dich mal „in echt“ kennen zu lernen.”

* 24.03. Mirjam sagt Date mit Joe zu, allerdings nur für einen Tagestrip. Ihre erste Bekanntschaft über Myspace. Als Technosexuelle ist sie sehr mobil. Sie freut sich auf Freitage: Ich mache mich auf die Suche nach meinem Traumprinzen und schöpfe jeden Freitag neue Hoffnung: Dieses Mal klappt es bestimmt.

“Nur das ganze Wochenende geht nicht, weil ich am Samstag endlich mal wieder was mit meiner Freundin Katharina mache. Sie hatte eine schwere Krise und ich will ihr dabei helfen, möglichst schnell über ihre schlechten Erfahrungen hinweg zu kommen.”

* 24.03. Alina hatte ein Date mit Tomek. Sie ist aber sauer geworden: “er hat so ein Spitzenangebot von der PR-Agentur gekriegt und ich konnte gar nicht verstehen, dass er da so zögerlich mit umgeht anstatt sich gleich darauf einzulassen. Coole Angebote kommen doch nur selten im Leben… naja, bin dann irgendwie supersauer geworden – wie gesagt, ist mir irgendwie selbst ein Rätsel wieso genau… ist doch eigentlich gar nicht meine Sache, was er beruflich macht… daher nochmal: SORRY…”
* 24.03. Tomek hatte einen “vielschichtigen Abend” mit Alina. “Grillfischpfanne vorgesetz, dazu gab es Rosmarinkartoffeln und einen herrlich leichten Riesling. Sehr sommerlich, wenn ihr versteht.” Tomek hat ein “überdimensionales Wasserbett” Später noch los, irgendwann das Verhängnis: “Als wir nach viel Getanz und Getrink an die Bar kamen, um noch ein paar Absacker einzunehmen, begann der nicht so angenehme Teil unseres Abends, bzw. unserer Nacht. Wir bekamen uns tierisch in die Haare, als ich ihr von dem Angebot erzählte, das ich vor ein paar Tagen von dieser PR-Tine bekommen habe. Sie war sofort Feuer und Flamme und konnte überhaupt nicht verstehen, wie ich da überhaupt noch zweifeln könne. Dieser Standpunkt war ihr nicht auszureden, und ich beharrte auf meinen Ängsten, was meine Glaubwürdigkeit in meinem Blog und den Willen, ein Freigeist zu sein, betrifft.” Tomek versteht die Frauen nicht und will Fußball gucken. Alina entschuldit sich.
* 24.03. Alina nimmt sich vor, in der Fußball-Halbzeit noch einmal zu Tomek zu fahren. Sie ist: “in2 my guy…”
* 24.03. Alina bedankt sich für “excellentes dinner last night (…) dass so ein Gourmet-Blog durchaus zu Dir passen würde… I am totally in2 your food… ;) and more”
* 24.03. Joe verlinkt YouTube-Video.

* 25.03. Katharina guckt Fußball mit Mirjam. Sie ist “in2 soccer tonite” und “in2 friends forever”.
* 25.03. Alina war bei Tomek: “Habe gestern tatsächlich noch meinen Mr. Technosexual mit einem Besuch überrascht und damit genau ins SCHWARZE getroffen… wir verbrachten echt unglaubliche Stunden…” Alina hat den Myspace-Account von Tomek entdeckt und ist eifersüchtig auf Katharina.
* 25.03. Joe verlinkt DSDS-Spiel.

* 26.03. Katharina hat A. schon so gut wie vergessen, es bahnt sich ein Treffen zwischen ihr Tomek und Alina (inzwischen mit Tomek verbandelt) an. Tomek will wissen, wie es zur Liebelei mit A. gekommen ist: “War das auch eine Internet-Geschichte?” Katharina würgt ab: “Frag bitte nicht nach wegen A.- ich WILL gar nicht mehr wissen wie das alles begonnen hat – geschweige denn davon berichten…” Katharina ist “in2 EISESSEN”
* 26.03. Alina ist “in2 chocolate”
* 26.03. Tomek ist “in2 Alina”, hat sich wieder versöhnt war nur ein Missverständnis. Alina war eifersüchtig auf die Myspace-Kontakte von Tomek; “Das sind Cyber-Bekanntschaften, da kann und sollte theoretisch gar nichts passieren. Ausserdem konnte ich ihr klar machen, dass sie momentan die einzige ist und ich mich schon ein bisschen in sie verliebt habe.”

“Nach dieser wirklich wichtigen Unterhaltung, war mir klar: ich will nur Dich, Alina. Ich küsste sie sehr innig, und danach hatten wir den heissesten Sex, der jemals auf meinem Wasserbett vollzogen wurde. Das ging die ganze Nacht und den ganzen nächsten Tag, d.h. Sonntag morgen gab es dann erstmal ein sehr ausgedehntes Frühstück im Bett, danach gings allerdings um so heisser weiter!” Alina schenkt Tomek ein Lächeln.

* 26.03. Tomek verlinkt ein Youtube-Video.
* 26.03. Tomek will sich jetzt mit Tine zusammensetzten, die war aber wohl gerade nicht im Büro. (Kommentar wird da als Mail bezeichnet)

* 27.03. Mirjam fährt zum Blind Date mit Joe nach Bremen. (Hübsches Foto von ihr vor der abfahrenden Bahn). Es läuft aber nichts, die Freunde von Joe “bloggen auch und jeder hatte gleich seine neusten Gadgets auf dem Tisch.”

Mirjam schreibt: Also sie hatte diese Beziehung zu einem verheirateten Mann, der sie nur tyrannisiert hat – jetzt kann ichs ja sagen Katharina – und ist ihn jetzt endlich los. Jippie!! Wir waren einkaufen. Das hat sooo viel Spaß gemacht! Dieser Frühling ist modetechnisch sehr bunt geraten, finde ich, und das ist klasse, genau mein Ding. Mirjam und Katharina haben Fussball geguckt.

* 27.03. Katharina (Blogbeitrag mit Foto) bedankt sich bei allen Lesern. “Ist schon cool heute mit dem Internet und eröffnet vielen Menschen wirklich neue Wege. Ist auch aus psychologischer Sicht natürlich superinteressant…” Katharina studiert Psychologie. In den Kommentaren beantwortet sie eine nicht gestellte Frage: “Ehrlich: diese Frage habe ich mir schon oftmals gestellt… man unterstellt Psychologiestudenten ja, dass sie das Fach studieren, weil sie selbst einen Psychoknacks haben und diesem auf den Grund gehen wollen…”

Das Date zwischen Tomek und Katharina wird fester: “Hey, das ist aber ein netter comment – schön, dass ich Leser habe… Ein Treffen in real life… warum eigentlich nicht? Habe auf Deiner webpage gesehen, dass Du in2party, also Musik und Weggehen bist… das hört sich gut an – so gut, dass ich spontan ein Treffen am Weekend vorschlagen würde…??!? Oder bist du da schon BUSY with other girls?”

* 27.03. Alina ist “in2 boot camp” zum Auspowern.
* 27.03. Tomek stellt eine Band vor.
* 27.03. Joe war die letzten drei Tage feiern.
* 27.03. Vor lauter Feiern hat er eine Pizza in der Nacht verbrennen lassen.
* 27.03. Joe hat Mirjam getroffen: “Deswegen gingen von mir auch eigentlich keine wirklichen Versuche aus sie zu verführen – ich hoffe sie ist mir deswegen nicht böse, aber dazu geht mir diese Sache mit meiner – mittlerweile offiziellen Ex – einfach noch zu nah.”
* 27.03. Joe hat sich noch einmal mit seiner Ex getroffen und zweifelt an seiner Männlichkeit: “Sie meinte noch, ich solle mal in mich hineinhören, ob Frauen wirklich dass sind was mich interessiert. Keine Ahnung, vielleicht hat sie damit recht. Ich weiß es ja auch nicht. Anyway. Life goes on!”

* 28.03. Alina ist “in2u, Tomek und ich will es Dir und den anderen sagen… L * O * V * E, maybe?” Tomek fragt nach einem Date für den Abend.
* 28.03. Tomek veröffentlicht innerhalb von drei Minuten seine beiden Artikel über seinen Film.
* 28.03. Tomek ist “völligst in2 Weggehen und in2 Musik” und hat keine Neuigkeiten von den PR-Menschen. Alina wird komisch: “Verstehe: Männerabende sind Männerabende… heisst das auch, dass man den Abend ausschliesslich mit Männern verbringt??? Hätte LUST auf weird things – Du weisst, dass ich offen für alles bin… I am in2 surprises….”
* 28.03. Joe finde die 13 hübschesten Second Live Avatare bei SPON nicht attraktiv, auch Second Live nicht.
* 28.03. Joe bloggt über die angebliche Übernahme von “PennerVZ”
* 28.03. Joe äußert sich über einen Telepolis-Artikel, der sich mit Myspace-Modding beschäftigt. Tomek fragt nach den PR-Menschen: “Was machen eigentlich die PR-Menschen. Werde, nachdem ich gestern nichts gehört habe, denen mal kräftig auf den Zahn fühlen!”

Joe antwortet: “Ja die PR-Menschen: Keine Ahnung! Ich habe versucht über mein Blog öffentlich mit denen zu diskutieren, wie und was sie sich eigentlich vorstellen, aber bisher kam auf meine Fragen keine Antwort. Ich sehe da mehrere Möglichkeiten: Entweder haben die es sich einfach anders überlegt, oder es war so eine Art standardisierte Massenanfrage, die sich nicht wirklich an mich wendete. Abwarten! Ich werde mich jedenfalls nicht stressen! Greetz Joe” Tomek: “habe gerade mit dieser Tine telefoniert! Sie hat sehr interessante Dinge erzählt. Du musst da einfach energischer werden. Das ist keine Standardanfrage, da bin ich mir sicher! Habe diesbezüglich auch mal nachgehakt. Es gibt nur Dich und mich!”

* 28.03. Joe verlinkt YouTube-Video.
* 28.03. Joe verlinkt Heise-Artikel mit Netzbezug (Konferenz: Darf man das bloggen?)

* 29.03. Katharinas Kopf fährt Karussel. Sie braucht Rat: “Ihr Emailer, Blogger, Leser, Kommentatoren, Netzpiloten, Technikfreaks und Technosexuals: Soll ich es wagen, Menschen aus dem Netz in real life zu treffen…” Mirjam

“ich sehe das ähnlich wie du: Irgendwie ist das Netz vielleicht sogar näher am wahren ich.” Weiterer Kommentar: “Nachtrag: Was ist ein Technosexual? Ist das jemand der zu Lara Croft onaniert, oder wie jetzt… ;o)”

Nico Cain schreibt wieder Gedichte “………………………. habe leider nicht immer zeit mir deinen block durch zu lesen :-( dich persönlich kennen zu lernen, dich zu treffen könnte ich mir gut vorstellen. ………………..einfach melden, nur keine hemmungen ! lg der nico” Katharina erteilt eine Abfuhr: “nice… schöne Worte… wegen des Kennenlernens… bitte langsam! Bin noch etwas überrumpelt von vorherigen Erlebnissen…. Lass etwas Zeit ins Land gehen… P.S. Gedichte mag ich!”

* 29.03. Alina ist “in2 Nelly, Vancouver and Kevin” und verrät den Link, hinter dem es Tickets für die CK-Party in Zürich geben wird. Tomek will mitkommen.
* 29.03 Alina hat VIP-Tickets für die CK-Party in Zürich bekommen!!! Sie ist “In2″wondering”!” und “I am in2u…, Mr. T.”
* 29.03. Tomek hat ein Angebot von Tine bekommen, das er “nur wirklich schwer ausschlagen kann und möchte”. “Sie sagte nur:” Das ist eine wirklich grosse und nicht mehr wegzudenkende Marke.” Für mich heisst das sonnenklar CK! Wer sonst würde auf einem Blog, der sich technosexual nennt, Werbung, bzw. Hinweise auf bevorstehende Events schalten wollen. Das ganze soll in den nächsten drei Monaten anlaufen, und es sollen Bulletins, die auf Parties oder andere Veranstaltungen hinweisen, bei mir gepostet werden. Das ganze natürlich für richtig dick Cash.”

Alina: “Congrats, honey… I am in2ur enthusiasm.. und freue mich mit Dir und aufs weekend… Hey, war schön heute mit Dir, Mr. Technosexual!” Mirjam verrät ihren Nachnamen: Mirjam Voss Katharina will ein 3-er-Date: “Browse erstmals durch Deine page – wow, Du bist ja wirklich total in2technosexual… Wer ist denn Alina – ist sie Deine Miss Technosexual? ;) Also, wenn Du Lust auf Party hast am weekend – meine Freundin Mirjam und ich ziehen wieder um die Häuser und hätten nichts gegen eine technosexuelle Begleitung…”

* 29.03. Joe vermeldet auf Myspace den Umzug seines Blogs.
* 29.03. Joe verlinkt SPON-Artikel: SO (interessante Abkürzung) sucht die im Netz meistdiskutierte Band
* 29.03. Joe verlinkt eine “krasse Underground-PR-Aktion auf YouTube
* 29.03. Joe verlinkt einen Artikel über Britney: “Na. Lange hat sie es in Freiheit ja nicht wirklich ausgehalten… Arme Skin-Heads… TMZ – das Klatsch und Tratsch Blog (oder Flog!) meldet gerade das Britney schon wieder in der Klinik ist…”
* 29.03. Joe bloggt über Web-2.0-Lyrik: “She likes how he blogs, her texts turn him on. (…) Dagegen hat die Wortkreation in2 schon mehr Aussicht auf Erfolg. Immerhin hat sie schon mal ein sms/irc/icq/msn-konformes Format. Das verbuchen wir hier mal als +.”
* 29.03. Joe mit mehr Web-2.0-Lyrik: “Ein 9-Zeiler: i luv da way u talk 2 meh”
* 29.03. Joe verlinkt YouTube-Video: “ck in2 2ndlife”
* 29.03. Joe verlinkt einen religiösen BR-Artikel
* 29.03. Joe verlinkt Ehrensenf-Schnickschnack
* 29.03. Joe verlinkt YouTube-Video.
* 29.03. Joe verlinkt Myvideo-Video (hat embed-Problem)

* 30.03. Katharina verlinkt Dating-Videos und ist “in2party with friends tonite!” Tomek versucht, die Dating-Zweifel zu zerstreuen: “(…) versuchs einfach mal mit einem Date mit mir! Ich weiss , das war eh schon ausgemachte Sache und ich würde mich heute abend, besonders heute abend sehr darüber freuen, mit Dir und Deiner Freundin, die ich bisher leider noch nicht so gut und tiefgründig :) kenne wie Dich, um die Frankfurter Häuser zu ziehen!”

* 30.03. Alina ist “in2 single life…”, denn sie hat sich irgendwie im Datum vertan und Tomek war nicht erreichbar.
* 30.03. Joe verlinkt YouTube-Video.
* 30.03. Joe verlinkt YouTube-Video.
* 30.03. Joe verlinkt Tron-Zensur-Geschichte auf Netzpolitik.
* 30.03. Joe verweist auf ein Gewinnspiel: “Gewinnen kann man da eine Flasche CK in2u.”
* 30.03. Joe verlinkt einen SPON-Artikel zu einem Schokoladenjesus. Mirjam kommentiert: “oh yeah, pünktlich zu Ostern, wenn die lange Fastenzeit vorbei ist, würden sich sicher einige Katholen insegeheim darüber freuen, ihren Jesus mal in Schokoversion zu verschlingen. *ggg*”

* 31.03. Tomek fliegt nicht mit Alina nach Zürich und feiert stattdessen mit Katharina und Mirjam: “Aber vor allen Dingen habe ich auch die richtige Begleitung für heute abend am Start. Katharina und Mirjam, meine neuen MySpace-Bekanntschaften. Wohnen auch beide in Frankfurt und sind bekennende Technosexuelle. Sehr gut, oder? Wir werden richtig dick rocken, nehme ich an. Die ganze Geschichte ist ja auch eher unverfänglich.”

* 01.04. Katharina wird heute “eine Internetbekanntschaft in real live treffen. Also daher auch kein ‘echtes’ Date zu zweit, sondern ein ‘Partyappointment’… oder wie nennt man sowas…? und das ganze auch noch mit meiner Freundin Mirjam… also ein PARTY3er…” A. war übrigens auch ein Internet-Date.
* 01.04. 08.27 Uhr bei Tomek: Mirjam “Das war mal eindeutig eine positive technosexuelle Erfahrung.”
* 01.04. (Eine Stunde später) Katharina und Mirjam kommentieren innerhalb von 7 Minuten bei Tomek auf der Myspace-Seite und danken für Abend bzw. Nacht.
* 01.04. Tomek hat Katharina mit zu sich genommen. Katharina ärgert sich, das Alina aufgetaucht ist.
* 01.04. Tomek merkt, dass er die Party in Zürich verbockt hat: “Dummerweise war ich am Freitag nur sehr schwer zu erreichen. Ich gehe jetzt mal davon, dass ich diese ganze Zürich-Geschichte auch irgendwie mitverbockt habe! Shit, ähm…. sorry Alina!” Alina macht per Kommentar Schluss: “…so war das also alles last night… habe die blogs Deiner ‘technosexuellen Freundinnen’ gelesen… ihr hattet wohl echt Spass – und ich sitze in Zürich und zerbreche mir den Kopf…über meine Single-Aktion, wo wir doch gemeinsam fliegen wollten, und ob Du jetzt sauer wärest und und etc.etc.

hey, das ist okay – ist wohl so ihm Leben… Good bye!”

* 02.04. Katharina ging auf die Piste, mit Tomek und Mirjam. A. taucht bei der 3-er-Party-Nacht auf, macht eine Szene und verschwindet wutschnaubend. “ja, und Mirjam, Tomek und ich sind mal so richtig abgegangen und haben unser spontanes unbeschwertes Geknutsche, unser heisses Geflirte auf dem floor und unser heftiges Miteinander: Körper an Körper tanzend und schwebend uns in Ekstase bringend sehr genossen.” Danach ist Katharina mit Tomek nach Haus gegangen: “Mirjam wird es sicher nicht überraschen zu lesen, dass Tomek und ich den Rest der Nacht noch ein paar nette Spielchen auf seiner Wiese zuhause gespielt haben… und dann hat er mich an diesem sonnigen Sonntag noch richtig verwöhnt, hat sogar für mich gekocht und wird das wohl gleich noch ein wenig mehr tun…”

Am kommenden Tag taucht Alina bei Tomek auf und Katharina zieht sich zurück: “try to be in2single life”

* 02.04. Alinas CK-Party war “hammergeil”, der Duft ist ihr “Ding” und mit Tomek ist nix mehr: “Immer online und erreichbar – von wegen… Wo war er denn am Freitag den ganzen Tag? Warum hat er weder auf emails, sms, calls oder gar auf den blog (am liebsten lässt er sich ja über blog kontaktieren – damit ja genügend andere Leute davon mitbekommen…) reagiert? War wohl offline? Jedenfalls ist er jetzt absolut in meinem OFF gelandet … also er hat sich ins off geschossen”
* 02.04. Alina ist vielleicht “lieber SINGLE als TECHNOSEXUAL???”
* 02.04. Katharina stellt einige Videos auf YouTube:

http://www.youtube.com/profile?user=polymorpheregung – alle vom 2.4. mit Ton.

* 02.04. (evtl. früher): Glamour veranstaltet ein Gewinnspiel für ck in2u auf der Website.
* 02.04. (evtl. früher): Referenz der DKD-Seite:

http://www.dkd.de/de/referenzen/cHash/e6104e8291/singleref/124/ref//3/2007/index.html Dienstleistung Coty GmbH, Mainz Online Marketing Kampagne 3/2007 Coty wurde 1904 in Frankreich gegründet und ist heute mit einem jährlichen Nettoumsatz von 2,9 Milliarden Dollar einer der größten und erfolgreichsten Damen- und Herrenduft Produzent der Welt mit einem Portfolio von 35 Designer und Lifestyle Marken. Für die Markteinführung des neuen Dufts von Calvin Klein IN2U wurde d.k.d mit der Konzeption und Durchführung einer Online Marketing Kamapagne beauftragt. Weitere Informationen: Götz Wegenast http://www.neue-digitale.de – Kreativagentur für digitales Marketing. (inkl viral)

* 02.04. Tomek ist Big in2 Bockmist, hat es sich mit allen verscherzt, aber: “Eine positive Sache gibt es doch noch zu berichten, denn diese ganze Affaire hat wieder meine Phantasie angestachelt, was meinen Film betrifft.” Alle beteiligen Frauen sind sauer, Olli kommentiert: “für mich klingt das gejammere auch nicht gerade nach technosexual spirit. termine verwechseln, eine nette affäre rechtschreibschwach eine “kleine Missere” nennen und sowas, das klingt für mich eher nach einem demontierten helden in einer daily soap. ich dachte es geht dabei um spass, verbindung ohne bindung, und nicht um irgendwelche kleinen heimlichkeiten? oder hab ich vielleicht das ganze konzept falsch verstanden?”
* 02.04 Tomek bereut nichts. Vielleicht ein bisschen: “Niemand…, also auch wirklich niemand, noch nicht einmal Alina, Katharina und Mirjam hätten auf die Idee kommen können, ich könne sie betrügen, wobei ich dieses Betrügen in Anführungszeichen setzen möchte, da es ja ein Wesenszug der selbsternannten Technosexuellen ist, und die drei Damen zählen sich uneingeschränkt dazu, ein offenes und ungebundenes und safes Leben zu führen.” “Liebste Alina, dieser “technosexuelle Schwachsinn” findet sich ja in fast jedem Deiner Blogeinträge wieder, sorry.” “Abschliessend möchte ich noch hinzufügen, ich mag Euch alle von Herzen gerne und ich hoffe nicht, dass durch ein bischen Rumgepoppe Freundschaften zerstört werden.”

* 03.04. Tomek beendet Youtube-Mitgliedschaft als http://www.youtube.com/profile?user=technosexual
* 03.04. Tomek eröffnet YouTube-Account als http://www.youtube.com/profile?user=realtechnosexual, selbe Videos.

Und wenn sie nicht gestorben sind…

11 Antworten zu “Die Calvinisten (2) – in2Enttarnen – Chronologie”

  1. 4 04 2007
    The Maastrix » Die Calvinisten (2) - in2Enttarnen (02:07:34) :

    [...] Ausführliche Chronologie – Demnächst auch mal in schön. [...]

  2. 4 04 2007
    in2 Fakeblog [Journalismus 2.0] (10:13:01) :

    [...] ein neues Parfum von Calvin Klein. Fakeblogs, neues Kapitel: Die Story bei Wortfeld, Personen und Chronologie bei [...]

  3. 4 04 2007
    PR-Kloster » Calvin Klein: Technosexueller Fake (10:26:37) :

    [...] Chronologie des Fakes und seiner Aufdeckung gibt es bei The Maastrix. Ganz schön großer Aufwand, den die Agentur da treibt. Ob sich das für den Kunden wirklich [...]

  4. 4 04 2007
    PR-Kloster (10:31:31) :

    TRACKBACK: Eine Chronologie des Fakes und seiner Aufdeckung gibt es bei The Maastrix. Ganz schön großer Aufwand, den die Agentur da treibt. Ob sich das für den Kunden wirklich lohnt?

  5. 5 04 2007
    Mein-Parteibuch.com » Calvin Klein’s in2u riecht nach Spam (11:22:11) :

    [...] die stolz darauf sind, mit ihrem Spam in jedes westliche Blog eindringen zu können, dann war das Marketing sicherlich nicht schlecht gemacht. Die können sich nun auch noch mit dem Geruch von Spam [...]

  6. 5 04 2007
    The Maastrix » Artikel bei Spiegel Online (14:10:45) :

    [...] von dort: Teil 1 der CK-Geschichte bei Wortfeld. Teil zwei mit den Quellen und die ausführliche Chronologie. Blog2 hat mit DKD [...]

  7. 5 04 2007
    wth wtf usw « The Eye of the Pupil (17:20:12) :

    [...] direkt zu den Herren Wortfeld und The Maastrix; die stellen in ihren Blogs mein ganzes Leben als penibel konstruiert dar; so als hätte ich mich niemals im real-life mit Mirjam getroffen. Das habe ich aber. Ich meine [...]

  8. 5 04 2007
    Status6 » in2ad oder we(r)b 2.0 (23:32:59) :

    [...] hat alle relevanten Links nochmals feinsäuberlich zusammengefasst und eine textliche Chronologie gibt es [...]

  9. 6 04 2007
    Perspektive2010 (10:11:34) :

    Buärks, also wer sich solch eine primitive Geschwafel-Gülle ausdenkt, muss echt zuviel Drogen konsumieren. Meine Theorie: Technosexuals gehören IN2KLAPSE oder sitzen schon drin. Da ist Onanieren auf Lara Croft wohl wirklich erfüllender als so ein hohler täschnosäxueller Pseudo-Lifestyle… :mrgreen:

    Gruß

    Alex

  10. 19 04 2007
    schick schick (11:42:16) :

    und hier mal aus einem anderer blickwinkel!
    den die wahrheit liegt ja beckantlich auch im auge des betrachters ;)
    http://pop-on-the-way.cineastenblog.de/post/8/32

  11. 18 06 2007
    referat 11: neue alte probleme - verdeckte pr und schleichwerbung « Uni-Welt 2.0 (12:39:03) :

    [...] Chronik der Entwicklung dieser Blogs [...]

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>