Annett und die Abmahnwelle

17 04 2005

Gerade durch einen Kommentar darauf aufmerksam geworden … Ich weiß noch nicht, was ich wirklich davon halten soll und ob ich mich instrumentalisieren lassen soll, aber gut:

Stefan Horn betreibt die Seite Ballz.de, auf der interessierte User Flash-Filmchen ansehen können, die meiner Ansicht nach ziemlich schlecht und pubertär sind. Mit irgendeiner Serie hat es Stefan sogar zu Pro7 geschafft, was nun aber weder für die Qualität des Senders oder der Strips spricht. Egal.

In einem 7-minütigen Flash-Filmchen ist in einer Szene 20 Sekunden lang “Das Spiel” zu hören. Und dafür musste Stefan jetzt nach einem Rechtsstreit mit Sony wg. Urheber-Rechtsverletzung Strafe zahlen. Nach meinen bescheidenen Rechtskenntnissen ist das Urteil völlig rechtens, Stefan hat ungefragt Material “geklaut” un

d illegalerweise verfielfältigt – das Strafmaß, die Höhe der Anwaltskosten und das Gebahren der Klägerseite sind jedoch fragwürdig. Interessierten sei einmal einen Blick auf den Schriftverkehr und Klageverlauf werfen und sich dann über die letzte Abmahnwelle gegen deutsche Songtext-Portale zu informieren.

Hinweisen möchte ich dann noch auf die gute Aktion von Stefan”Submit your Music“, bei der Band Stefan die Erlaubnis erteilen können, ihre Songs in seinen Cartoons zu nutzen (und somit kostenlos Werbung bekommen).

Und gerade gesehen: Vor einiger Zeit gab es auch was beim Medienrauschen darüber, Jörg-Olaf Schäfers sieht die Sache ähnlich.

zp8497586rq

Aktionen

Informationen

2 Antworten zu “Annett und die Abmahnwelle”

  1. 17 01 2006
    itzefrytsch (20:29:19) :

    depp..

  2. 17 01 2006
    Marco Maas (22:00:00) :

    ich oder er? ;-)