Schlagzeilen Videos im Netz/Öffentlich-Rechtliches Youtube

29 03 2007

Hab ich gerade für den NDR eine Präsentation erstellt, und ehe der Inhalt einfach auf der Festplatte vergammelt…. vermutlich nur für Spezialpublikum interessant. Kurzfassung: Es bewegt sich was im Netz und die Öffentlichen wollen mitspielen. Zur IFA im August sollen 50 Prozent der ZDF-TV-Inhalte auch für 7 Tage im Netz abrufbar sein, die ARD plant, die Inhalte der Landesfunkhäuser in einem Videoportal (seit wann darf man wieder Portal sagen?) bündeln. Und dafür hatte ich eine Präsentation gebaut, ein Bestandteil war die hier abgebildete Presseschau.


Diese „Presseschau“ beschränkt sich auf den Zeitraum Februar bis Mitte März und ist keineswegs vollständig. Bei bei Onlinejournalismus.de , hier entsteht ein interessantes Weblog, das sich mit Websehen beschäftigt, lohnt sich.

Ein öffentlich-rechtliches YouTube muss her

„In der Bundesrepublik wird seit Jahren über die Notwendigkeit von Innovation und breiten Bildungsangeboten lamentiert. Ein öffentlich-rechtliches Videoportal wie YouTube würde einen herausragenden Beitrag dazu leisten. Dann wären die Rundfunkgebühren endlich wieder gut angelegtes Geld.“
Technology Review 08.01.2007

WWW statt UKW

Webradio – der neue Trend für Musikliebhaber mit Internetzugang
Im vergangenen Jahr lauschten bereits 20,4 Millionen Europäer den Radioklängen im Internet
Neue Presse 27.02.2007

Schluss mit lustig

Google stößt mit YouTube an Grenzen. Die Manager müssen erkennen, dass TV-Konzerne bislang gut auf die Videoplattform verzichten können.
Financial Times Deutschland, 26.02.2007

Clips auf Knopfdruck

Microsoft und TV-Sender kooperieren für interaktives Fernsehen mit Windows Vista
Mit dem Media Center (…) die Vorteile der Abrufvideos mit der bequemen Nutzung eines Fernsehers verbinden.
Frankfurter Rundschau, 20.02.2007

Deine Röhre, meine Röhre

Zunächst galt das Videoportal YouTube als Bedrohung für das Fernsehen. Nun entdecken die deutschen Sender langsam, wie sie Online-Plattformen und Amateur-Inhalte für sich nutzen können.
die tageszeitung, 20.02.2007

„Genau wie die Musikwirtschaft nicht willens war, ihr Erlösmodell CD über das Internet selbst anzugreifen und deshalb Opfer von Piraten wurde, überlassen die TV-Stationen in der digitalen Kommunikation anderen das Feld.
Tim Renner, Ex-Geschäftsführer von Universal Music, Betreiber Motor TV

„Die junge Zielgruppe erreichen wir im Fernsehen immer weniger, die halten sich eher bei MyVideo oder YouTube auf.“

„Internet ist das wichtigste Medium. (…) Daraus können wir Schlüsse für unser Kerngeschäft TV ziehen.
Jens-Uwe Bornemann, UFA (Produktionsfirma)

„YouTube, Myspace oder MyVideo sind die besten Marketing-Plattformen, die sich ein TV-Sender wünschen kann.“ (…) Beispiel CBS: Dort wurde mit einfachen Ausschnitten der David Letterman Show auf YouTube die Quote um sieben Prozent gesteigert.
Paul Awe, Bruce Dunlop & Association (betreut British Telecom Internet-TV)

Dittsche im Media Player
Fernsehen ohne Zeitzwänge: Die großen Sender stellen immer mehr Sendungen ins Internet

Zur ZDF-Serie „Kriminaldauerdienst“ (KDD):
Neu ist auch, dass man diese Serie bereits einen Tag vor der TV-Ausstrahlung im Internet sehen kann – in voller Länge und in fernsehtauglicher Vollbildqualität.

(…) Eine Chance, sich nicht mehr den „Zwängen des Echtzeitfernsehens“ zu unterwerfen. Abrufe nach dem ersten Tag: 45.000
ZDF-Intendant Markus Schächter

Internet, mon amour

TV-Sender stellen sich langsam auf das Internet-Fernsehen ein

Das Fernsehen wandelt sich vom linearen zum non-linearen Medium (…).
Jeder Fernseher wird in Zukunft am Internet hängen.

Löst sich das herkömmliche Fernsehen auf?

epd medien, 14.02.2007

Der Sender bin ich

Videoangebote im Internet als Konkurrenz und Chance für Videosender

„Diese Welle ist nicht mehr aufzuhalten“
Klärung des Urheberrechts entscheidet über die Zukunft der Bewegtbild-Portale
Text Intern, 14.02.2007

Mit Vista kommt IP-TV ins Rollen

Mit dem Betriebssystem Vista macht Microsoft IP-TV massenfähig. PCs und Endgeräte werden mit dem Media Center zu interaktiven Empfangszentralen.
werben und verkaufen, 08.02.2007

Auf Abruf

Mit IP-TV steht eine neue Telekommunikationstechnik vor der heimischen Tür
Frankfurter Rundschau, 03.03.2007

Ein Klick, 6.000 Sender
Sport, Filme und Autos: Das klassische Fernsehen bekommt Konkurrenz aus dem Web.
Focus, 05.02.2007


Google testet TV-Spots

Suchmaschine expandiert in neue Märkte/Gute Quartalsbilanz
Süddeutsche Zeitung, 02.02.2007


Fernsehen wird für Web-2.0-Nutzer zum Begleitmedium

SWR-Studie zur Web 2.0: Radio wird vermehrt über das Internet gehört/ Zeitungen und Zeitschriften vermitteln Hintergründe

TV wird zu einem Nebenbei-Medium und „Radio zieht in den Computer um“
Horizont, 22.02.2007

ZDF will mehr Sendungen im Internet anbieten

Bis zur IFA am 31. August will das ZDF 50 Prozent aller selbst produzierten Inhalte in der Mediathek ausspielen
epd medien, 28.02.2007

RTL startet netzbasierte Pay-TV-Platfform

„Der Einzug des Bewegtbildes ins Internet ist der große Trend seit 2006“
Sushel Bijganath, Geschäftsführer RTL Online bei RTL Interactive
Text Intern, 16.02.2007

Jagdszenen für’s Handy

Mit Kochshows, Krimis und Nachrichten drängen die TV-Sender auf die Mobiltelefone – 40 Programme geplant

87 Prozent der Deutschen sind nach einer ARD/ZDF-Studie der Meinung, dass öffentlich-rechtliche Sender ohne Zusatzkosten per Handy zu empfangen sein sollen.
Die Welt, 16.02.2007

Internet-Provider Arcor will bis Mitte des Jahres ein eigenes TV-Angebot mit 70 Kanälen ins DSL-Netz einspeisen.

Die Deutsche Telekom versucht, ihr IP-TV-Angebot mit der Übertragung von Spielen der Fußball-Bundesliga für den großen Markt interessant zu machen.

„In fünf Jahren werden wir über das Fernsehen von heute lachen“
Bill Gates

„Ich komme gerade von einer Konferenz mit Werbefachleuten aus New York. Auch die reden nur über soziale Netzwerke – und über Videos im Internet“
Klaus Hommels, Unternehmer

Streit um Urheberrechte
Viacom verklagt Google und YouTube

Viacom, der MTV-Mutterkonzern, verklagt Google, den Besitzer von YouTube, auf mehr als eine Milliarde Dollar Schadenersatz.
Welt Online, 13.03.2007


Disclaimer: Ich arbeite für den NDR.


Aktionen

Informationen

Keine Antwort zu “Schlagzeilen Videos im Netz/Öffentlich-Rechtliches Youtube”

No comments yet

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>