Vertragsperlen: Limp Bizkit

22 09 2010

Mal wieder ne schöne Sache für den Foto-Vertrags-Pranger – sowas steht im Fotovertrag für die Rocker von Limp Bizkit, hatte mich wirklich gefreut,

die zu fotografieren, aber vermutlich werde ich mit dem um die kritischen Passagen gekürzten Vertrag ni

cht arbeiten dürfen…

- ausschließlich für eine Publikation (inzwischen leider normal)

The worldwide copyrights (and all renewals and extensions thereof) in the Photographs are from the inception of their creation

and forever thereafter owned solely by Limp Bizkit / LB (and their designees).

Fotograf oder Verlag hat vor weiterer Veröffentlichung beim Management um Erlaubnis zu bitten, die Bilder weiternutzen zu dürfen. Die Zusage oder Absage muss absolut diskret behandelt werden. Im Falle einer Nichtauthorisierung wird mit allen Mitteln gg. Fotograf und Verlag vorgegangen.

The worldwide copyright in the aforesaid concert (and all elements thereof) together with all rights of reproduction, distribution, publication, and dissemination by any and all means and methods are exclusively owned and controlled by Limp Bizkit / LB Entities, Inc. (and their designees).

Aber das Beste zum Schluss:

***PLEASE EMAIL A LINK TO D***@XXX.COM AND K***@XXX.COM WITHIN 12 HOURS AFTER THE SHOW TO DOWNLOAD ALL PHOTOS FROM THE SHOW***

Herrlich oder? Ich überlege, den beiden mal ne Interview-Anfrage zu schicken, was sowas soll, und ob das jemand macht… sonst noch Fragenvorschläge an die beiden?


Aktionen

Informationen

5 Antworten zu “Vertragsperlen: Limp Bizkit”

  1. 22 09 2010
    Martin Schröter (21:55:52) :

    Da bin ich ja direkt froh dass ich nicht gegangen bin…
    Binnen 12 Stunden ist natürlich ein Brüller ohnegleichen, fände es aber interessant wenns jemand da mal drauf ankommen ließe. Glaube felsenfest daran ,dass sich sowas selbst mit amerikanischem Recht nicht durchsetzen ließe…

    Aber solang mans reinschreibt, werden es sicher auch ein paar aus Schiss machen, und damit haben sie doch schon erreicht was sie wollten, kostenlose Fotos in guter bis sehr guter Qualität abstauben, egal von wem die Bilder erstmal sind.

  2. 23 09 2010
    jms (00:04:48) :

    ja, frag sie mal, ob ihnen bewusst ist, dass
    a. dland ein rechtsstaat ist, in dem es gesetze gibt (und nicht die schlechtesten, um sie zu schützen, siehe caroline-urteil)
    b.dass es in dland andere gesetze gibt als in usa
    c. es in europa kein copyright gibt, sondern ein urheberrecht, das dem urheber , also dem photographen UNÜBERTRAGBAR gehört
    d. limp biskit kein urheberrecht an photos dritter haben KANN
    e nach http://bundesrecht.juris.de/urhg/__24.html

    (urhg § 24 Freie Benutzung
    (1) Ein selbständiges Werk, das in freier Benutzung des Werkes eines anderen geschaffen worden ist, darf ohne Zustimmung des Urhebers des benutzten Werkes veröffentlicht und verwertet werden.)

    eiin musiker die nutzungsrechte an unseren photos nicht beschränken KANN.
    f. wo wir ihre lieder for free downloaden könne als lohn für unser knispen.

    y venceremos,
    jms

  3. 24 09 2010
    Tweets that mention The Maastrix » Vertragsperlen: Limp Bizkit -- Topsy.com (13:55:32) :

    [...] This post was mentioned on Twitter by Marco Maas and gigsight.de, Sebastian Pertsch. Sebastian Pertsch said: RT @themaastrix: Dreiste Fotovertrags-Perle: Limp Bizkit: http://ht.ly/2IkYq #fotografie #pressefreiheit #ihrkoenntmichmal [...]

  4. 24 09 2010
    marco (15:37:05) :

    UPDATE: Wenn keiner querschlägt, haben wir dafür heute nen kompletten Foto-Boykott erreicht, auch N-JOY verzichtet aus Solidarität auf ne Online-Berichterstattung.

  5. 28 10 2010
    The Maastrix » Vertrags-Roundhouse-Kick: Santana, Linkin Park, Limp Bizkit (19:08:55) :

    [...] auf der Foto-Liste standen. Zu dem Konzert ist aber aus Protest kein Fotograf erschienen – hier hatte ich schon drüber berichtet. Bookmark to: Hide [...]

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>