Fremdschämen für die NPD-Spacken

18 11 2007

Ich war gerade mit einer Indonesierin beim Japaner Sushi essen, wir haben und auf Englisch und Deutsch unterhalten. Davor war ich ein paar Tage in Birmingham. Übermorgen fliege ich zum Tauchen nach Ägypten. Meine Kleidung kommt aus China, im Supermarkt scherze ich regelmäßig mit der syrischen Verkäuferin. Meine Grafikvorlesung hat eine italienische Professorin gehalten, der Ex-Mitbewohner, der German Psycho und ich teilen eine Leidenschaft für verschiedene englische Dialekte. Ein sehr guter Freund bereitet gerade seine Auswanderung in die USA vor, mit einer Chinesin gehe ich gern von Zeit zu Zeit in eine thailändische Karaokebar. Diese Liste kann vermutlich jeder für sich beliebig fortsetzen.

Gestern hatte ich ein NPD-Flugblatt im Briefkasten, auf der Vorderseite sind vier Frauen mittleren Alters von hinten abgelichtet, drei von ihnen tragen Kopftuch, alle haben schwere Tüten in der Hand, dazu plakativ in großen Lettern “Gute Heimreise”. Inhaltlich dreht es sich in dem Flyer um ein “Ausländerrückführungsgesetz” und die angeblich “gescheiterte multikulturelle Gesellschaft”.

In meinem Hochhaus wohnen 86 Parteien, geschätzt haben ca. 60 Prozent davon einen Migrationshintergrund. Da ich trotz des “Bitte keine Werbung”-Aufklebers dieses Flugblatt bekommen habe, gehe ich mal davon aus, dass irgendein NPD-Vollidiot dieses Flugblatt in alle Briefkästen geworfen hat – und ich schäme mich dafür.

Aus dieser Diskussion auf wahlrecht.de lese ich, dass ich denen zumindest eine Unterlassungserklärung abverlangen kann, da muss mir mal Sebastian erläutern, wie ich da nach meinem Urlaub weiter vorgehen kann. Oder hat die Mitleserschaft da auch Erfahrungen?




Blog4Berlin.de gibt es nicht mehr?

13 09 2005

Das ist ja herrlich, hat die CSU nen Rückzieher gemacht? (EDIT: Seite ist wieder da… s. u.) Das Blog4Berlin.de redirected derzeit ins Leere (bzw. auf die Twoday-Startseite) und auch die Verlinkung auf der CSU-Seite ist verschwunden… Nochmal zur Erinnerung: Auf der Seite hat die CSU angekündigt, Wähler vollzuspammen

UPDATE: Kommando zurück – soeben ist die Seite wieder erreichbar. Ich warte aber noch auf eine Stellungnahme der CSU zu der Aktion. Bei twoday.net habe ich auch angerufen, nach Aussage von dessen Pressesprecher kennen weder die Aktion noch den speziellen Blog.

UPDATE 2: Jetzt ist es auch wieder auf der CSU-Seite verlinkt.

Nico hat die Deaktivierung sogar dokumentiert – wenn ich jetzt Paranoiker wäre, würd’ ich ‘ne Verbindung zwischen Deaktivierung und meinem Anruf dort suchen… mal schauen.

UPDATE 3: Ebenfalls bei Nico gesehen: ZDNET hat auch etwas zu der Aktion geschrieben (leicht gekürzt):


Protest gegen Söders Internetreklame im CSU-Blog

Leser bezeichnen geplante Kampagne als “rechtswidrig” und “kriminell”

CSU-Generalsekretär Markus Söder stößt mit seinem Plan zur Versendung von 250.000 Wahlreklame-E-Mails und einer Stoiber-Handybotschaft auf heftige Kritik im Internet-Blog seiner Partei. Viele Leser geißeln die Aktion auf der von der CSU selbst ins Netz gestellten Seite www.blog4berlin.de als “rechtswidrig” und sogar “kriminell”.

Die Aktion ist Teil einer “Hundert-Stunden-Kampagne” der CSU, die Söder an diesem Mittwoch starten will. Die Stoiber-Telefonbotschaft soll sich laut Pressemitteilung der Firma Plan Net zu einer “Lawine” entwickeln – denn die Empfänger erhalten kurz nach dem Anruf auch noch eine SMS von der CSU mit der Aufforderung, die Stoiber-Worte an Freunde und Bekannte weiterzuleiten.

Noch’n Update: Inzwischen ist das Thema durchgefrühstückt, denke ich. Bei TZ online gibt es noch ne schöne Zusammenfassung, was uns erwarten soll, ich warte noch den Rückruf von der CSU ab, mal schauen, ob der noch was Erhellendes bringt. Und was den Tag über so passierte, gibt es bei lautgeben.de

Und ein letztes Mal, bevor wir zu den ersten Reaktionen kommen – die CSU hat sich bislang nicht zurück gemeldet, aber felix schwenzel hat die originale Pressemitteilung von plan.net zur Kampagne aufgetrieben.