R und Timeline

8 09 2006

Aus einer Mail:

Bitte um R und Timeline asap.

Is klar… ich liebe es, mit Werbern zusammenzuarbeiten…




Wer klaut hier?

9 08 2006

Frechheit, da hat jemand bei mir aus dem Haus Diebstahl begangen:

Lattenrotz geklaut

Einfach den Lattenrotz klauen… damit kann man doch nix anfangen…




Offenbarung

21 02 2006

Medizinische chinesische Massagen sind vielleicht schmerzhaft, bei aktuellen Problemen mit der Wirbelsaeule aber eine unerwartet befreiende Angelegenheit. Der Mann von gestern hat mich zwar so gequaelt, dass ich jetzt ein riesiges Haematom neben der Schulter habe, aber nach einer einstuendigen punktuellen Massage und dem jetzt folgenden Muskelkater hat der Mann fuer die naechsten Tage einen Dauerauftrag. Mal als Dachmarke (Marco-Wort, ich weiss, Sebi): Eine Stunde medizinische Massage kostet 5 Euro, ein Fuenf-Stunden-Paket gibt es fuer 20. Paradies, oder?

Wirtschaftliche Ueberlegung von Gestern: Ohne mich selbst loben zu wollen, kann ich inzwischen sagen, dass mein Chinesisch inzwischen das des ueberdurchschnittlich sprachbegabten Siemens- und VW-Mitarbeiters mit halbjaehrlichem Aufenthalt schlaegt. Ausserdem scheinen die Leute die landesueblichen Preise in keinster Weise zu kennen, fuer Uhren von minderer Qualitaet hat irgend ein Siemens-Brainiac in einem Uhrenladen Festpreise ausgehandelt, die ungefaehr 20-fach ueber dem Preis liegen, den man als Langnase meines Erachtens relativ problemlos erzielen kann. Wenn ich diesen Punkt mal auf die wirklichen Geschaefte von multinational taetigen Konzernen darauf uebertrage, glaube ich, dass ein besseres Schulen der Mitarbeiter hier durchaus noch die ein oder andere Million sparen koennte. Grund fuer diesen Absatz ist ein Gespraech mit einem VW-Mitarbeiter, der seit einem halbem Jahr hier lebt, Schwierigkeiten mit den chinesischen Zahlen jenseits von drei hat, dessen Aussprache selbst in meinen Ohren abenteuerlich ist und der behauptet, dass er nach zwei Monaten Chinesisch-Unterricht genug gelernt habe, weitere Sprachkenntnisse nicht erforderlich seien.

Nebenbei: Bei WordPress funktionieren weder bei Sebi noch bei mir gerade die “incoming Links” – ist das derzeit ein Problem oder ist die chinesische Regierung gerade nicht so gluecklich, dass ich ihr Land in den Himmel lobe und politische Problemfelder hier ausblende? An die Maenner mit den Sonnenbrillen: Ich bleibe ganz artig, versprochen.




Podcasten beim NDR

16 11 2005

Wir starten heute beim NDR mit einem Podcasting-Angebot (Redirect sollte gleich funktionieren, sonst erstmal hier, die hübschen wir heute noch auf) – zum Anfang gibt es folgende Sendungen für’s Abo auf den MP3-Player:

NDR Info Aktuell
Nachrichten

http://www.ndr.de/podcastlink/ndrinfo_nachrichten.xml

iTunes-Link

Echo der Welt
Das NDR Info Auslandsmagazin

http://www.ndr.de/podcastlink/echo_der_welt.xml

iTunes-Link

Der satirische Wochenrückblick

Peter Zudeick nimmt allwöchentlich Politiker und anderer Prominenter aufs Korn. http://www.ndr.de/podcastlink/satirischer_wochenrueckblick.xml
iTunes-Link

NDR Info/NDR Fernsehen
Der Alfons der Woche
Unser Aushilfsreporter Alfons schaut jede Woche tief in die Abgründe des Volksempfindens. http://www.ndr.de/podcastlink/alfons.xml
iTunes-Link

NDR 2
Kurier um 12
Erstklassige Informationen für den Norden. Aktuell, zuverlässig und kritisch. http://www.ndr.de/podcastlink/kurier12.xml
iTunes-Link

Kurier um 5
Erstklassige Informationen für den Norden Aktuell, zuverlässig und kritisch. http://www.ndr.de/podcastlink/kurier5.xml
iTunes-Link

Shownews
Was bei Promies zwischen Wandschrank, Weltreisen und Walk Of Fame wirklich passiert. http://www.ndr.de/podcastlink/shownews.xml
iTunes-Link

Und ein paar Comedys:

N-JOY
Ollis Tagebuch
Olli zeigt was Fußball ist.

http://www.ndr.de/podcastlink/olli.xml

iTunes-Link

Pisapolizei
Sergeant Onken checkt das Wissen der Hamburger. http://www.ndr.de/podcastlink/pisa.xml
iTunes-Link

NDR 2
Münte
Münte informiert täglich auf NDR 2 zur Lage der Nation http://www.ndr.de/podcastlink/muente.xml
iTunes-Link

Angela, Schicksalsjahre einer Kanzelerin
Wie bekommt das ‘eiserne Mädchen’ die bissige Berliner Herrenriege in den Griff? http://www.ndr.de/podcastlink/angela.xml
iTunes-Link

Sowie Literatur zur WM:

Fußballgedichte
Gedichte zur WM 2006

http://www.ndr.de/podcastlink/dichter_am_ball.xml

iTunes-Link

Zum Start erstmal soviele – weitere sollen wohl noch folgen – ich zum Beispiel würde mich über die Sendung “Zwischen Hamburg und Haiti freuen”. Sollte jetzt alles funktionieren – falls es irgendwo hakt freuen wir uns natürlich über ‘ne Nachricht.

Update: Das alles hat der NDR natürlich nur etabliert, weil Herr Svensson jetzt auch einen Ipod hat….




Halloween-Hörbücher bei vorleser.net

24 10 2005

Ach, und wo ich schon dabei bin: Vorleser.net hat ein hübsches Halloween-Paket mit kostenlosen Hörbüchern zusammengetragen: Sherlock Holmes, Edgar Allen Poe, Kaffka, Hauff, Meybrink, Kleist – sollte für jeden was zum Gruseln dabei sein. Die haben auch einen Podcast, aber der ist nicht identisch mit dem Programm auf der Seite – dort gibt es seit längerer Zeit nur die Traumnovelle als Abo.




Blogs sind keine Medien…

11 10 2005

Drüben beim Spiegel schreiben sie über die neue Yahoo News Suchmaschine, die Blogs und traditionelle Nachrichtenlieferanten als gleichwertig bewertet:
Blogs sind keine Medien

Blogs sind eigentlich schon Medien, denn Medien im ganz allgemeinen Sinn sind:

Medien sind Kommunikationsmittel der Menschen. Weitere bekannte Definitionen bezeichnen Medien als:
* “Vermittlungsträger von Informationen” (Horn/Kerner)
* “Informationsvermittler zwischen Quelle und Senke” (Fluckiger)
* “Medien sind Mittler und bilden eine Sphäre der Vermittlung” (Winkler)

Und als sowas würde ich Blogs, ja gar Töne, Buchstaben oder Bilder bezeichnen…

Aber weiter im Text…

Medien-Puristen graut es da, schnell steht die Frage nach der Glaubwürdigkeit der Quellen im Raum. In der Praxis jedoch hat Yahoos Entscheidung wenig Konsequenzen. Als aktuell präsentiert wird nach wie vor das, was originär und aktuell zugeliefert wird – und das kommt von Nachrichtenagenturen und “Profi-Medien”.

Medien-Puristen? Ab hier sind Blogs dann zumindest schon mal “Amateur-Medien”.

Medienkommentatoren sehen in Yahoos Entscheidung trotzdem einen “großen Schritt”, denn damit verwische die Grenze zwischen Blogs und professionellen Medien. Davon jedoch kann auch bei Yahoo keine Rede sein: Statt einer Ergebnisliste bekommt man nun stattdessen zwei davon serviert: Links (und prominent platziert) die Suchergebnisse aus Medienquellen, und rechts in einer Spalte Ergebnisse aus Weblogs.

Puh, also alles gar nicht so schlimm für die Profi-Medien, nur warum steht dann da oben noch im Teasertext was von:

Wer künftig auf Yahoo News nach aktuellen Meldungen sucht, weiß nicht, ob ihm dort zuerst Medienmeldungen oder Blog-Einträge begegnen werden.

Egal, passt schon. Aufmerksamkeit ist da. Aber ich will hier nicht den Job des Netzwelt-Spiegels erledigen…

ERGÄNZUNG: Auch das medienrauschen hat sich mit dem Artikel beschäftigt.




"Dj" ist dasselbe wie "Dsch" ist dasselbe wie "J" ist dasselbe wie "G"

2 07 2004

Das arabische Wort “Muchabarat” heißt direkt übersetzt Geheimdienst. Wenn also in deutschen Medien vom irakischen Geheimdienst “Muchabarat” die Rede ist, ist das Blödsinn. Nur eine Sache von vielen, die ich heute beim Journalisten-Workshop “Fallstricke der arabischen Sprache” gelernt habe.

Faszinierend an der arabischen Kultur ist die Flexibilität der Namen: Zu Beginn eines arabischen (Männer-)Lebens ist man “Usama Bin Hassan Al Tikriti” – Usama, Sohn des Hassan, aus der Stadt Tikrit, hat gleichzeitig noch den Kampf-Namen Abdul Quadir – Diener des sehr mächtigen Gottes. Dann bekommt man einen Sohn, den man Saddam nennt – natürlich nach dem Großvater und wird zu Abu Saddam und so weiter. Telefonnummern-Suchen in Jordanien ist folglich die Hölle (Sortierung erfolgt nach Vornamen). Kein Wunder, dass FBI und CIA hier häufiger mal danebengreifen, wenn sie auf der Suche nach Massenvernichtungswaffen und Terroristenschlupflöchern sind.

“um” bedeutet “Mutter”, “ibn” und “bin” “Sohn des”, “bint” “Tochter des”. “abd” “Diener” oder “Sklave des”, “Abu” heißt “Vater von” und steht wie Abdul nie allein da. Al ist hocharabisch, El ist dialekt – daher ist es ganz gleich, ob von El oder Al Jazeera die Rede ist – nur einheitlich sollte es sein. Mudschahid ist einer, viele sind Mudschahidin. Kein Araber heißt Omar (es gibt kein Pendant zum deutschen [o]-Laut, und auch die meisten M(o)uhammads werden nicht so betont, wie der Deutsche es gemeinhin tut, sondern haben lediglich resigniert, was die korrekte Aussprache angeht.

Es gibt einen winzigen Laut im arabischen, der so klingt wie ein verschlucktes “a”. Der ist zum Beispiel auch im schicksalsschweren Wort Al Qaida. Um hier auch vor “arabischen Ohren” bestehen zu können, hilft folgender Trick des Dozenten: Sie müssen so tun, als wüssten sie, wie es richtig geht, machen dann aber kurz vor dem schweren “a” eine Pause, dann danach weiter. Also:
al Kaaaaaaaaaaaaaa [pause] i [ganz kleine pause] dda. Die anwesenden Tagesschau-Sprecher haben lautstark und fleißig geübt, die aus hinterstem Rachen tönenden [ch]- und arrrrrrrabisch gerollten [r]-Laute eines Jo Brauner untermalten lautstark den Vortrag. Tagesschau-Gucken wird für mich in nächster Zeit unterhaltsamer, wenn ich auf die Sprach-Fortschritte von Hofer und Co achten werde.

Fazit: Viel gelernt, hauptsächlich eine höhere Sensibilität und größere Sicherheit erlangt, was arabische Ausdrücke angeht. Dank an den Dozenten Yassin Musharbash von Spiegel Online.

PS: Alex hat auch was dazu, s. Trackback.

zp8497586rq