Vuvuzela-Überlegungen

11 06 2010

So laut ist eine Vuvuzela im Stadion von Kapstadt, nicht dem großen in Johannisburg:

viagra sale“>

Kleine mathematische Überlegung dazu:

Eine Stunde hat 3600 Sekunden, ein durchschnittlicher Vuvu-Tröt dauert viagra online without prescription 4 Sekunden, macht 1350 notwendige Tröts, um über 90 Minuten einen Vuvu-Grundrauschteppich zu erzeugen. Das Stadion in Johannisburg fasst 94.700 Zuschauer, von denen schätzungsweise 60.000 eine Vuvuzela dabei haben. Mal angenommen, jeder dieser 60.000 würde nur einmal tröten, würde man dennoch 44 Vuvuzelas konstant gleichzeitig hören.

Eine Vuvuzela kann eine Lautstärke von 105 Dezibel erreichen, ab 85 Dezibel ist Lärm gehörschädigend.

Worüber wir uns bei viergleicheins aber gerade streiten: Wieviel Dezibel mehr als eine Vuvuzela erzeugen 44 oder 1000 in einem Stadion?

jfdghjhthit45



ARD-Angebot zur Leichtathletik-WM

23 08 2007

Die Kollegen Sportler hätten gern einen Hinweis auf ihr nächstes Meisterwerk und bestechen wieder mit nem leckeren Essen beim Spanier… Also:

http://osaka.ard.de

ist vom Umfang her beeindruckend, die Kollegen sind auch vor Ort tätig und ich habe live miterlebt, wie sie in persönlichen Interviews die Sportlerdatenbank befüllt haben – Kollege Schlebach – inzwischen ausgewiesener Doping-Experte, ruft die Athleten auch beim Training an, um seine Infos zu bekommen ;-) – Gern besuchen und verlinken!




Fußball – Outgesourced…

11 04 2006

WM-Streusel
Übrigens: Die Fußball-Weltmeisterschaft wird hier vermutlich nicht stattfinden, dafür aber da. Elf Freunde wolln wir sein und uns kompetent über DAS Fußball-Event des Jahres auslassen. Fachlich macht uns so schnell keiner was vor: Herr Gerhard will sich erst einmal die Abseits-Regel erklären lassen, und ich habe mich noch nicht über die Torwart-Entscheidung ausgelassen. Dafür habe ich aber schon einmal begonnen, einen Artikel über mich, Günther Netzer und Gerd Delling von der letzten WM zu schreiben. Mit den beiden hatte ich nämlich beim letzten Mal zu jedem Spiel der Deutschen einen Chat. Und Herr Netzer hat mir zu einem kollosalen Sieg beim redaktionsinternen Tippspiel verholfen – aber die Geschichte soll ja erst noch geschrieben werden… Und ja, wir basteln da noch… trotzdem: Gern vorbeischauen.




Fussball-WM: Zinsloser Millionenkredit durch Bestellung

3 11 2005

David über die Verkaufspraxis bei den WM-Tickets der dritten Runde. Bei der Bestellung fallen in jedem Fall 5 Euro Bearbeitungsgebühren an, interessant ist aber, dass die entstehenden Ticketkosten von ca 380 Euro sofort abgebucht werden und erst nach dem Finale wieder zurück überwiesen werden. Die Fifa bekommt so ein gigantisches zinsloses Darlehen:

Nun denn, sobald Otto Normal den Bestellbutton klickt wird seine Kreditkarte mit 380 Euro belastet, und die sieht er frühestens irgendwann Mitte Juli nächsten Jahres wieder. Otto hat also gerade mit 99,7 prozentiger Chance dem FIFA Organisationskomitee einen Kredit zu 0.00% eff. Jahreszins gewährt. Und weil das noch nicht genug ist, und die FIFA eine ganze Menge Geld an ihre Steuerberater zahlen muss, legt Otto nochmal 5-20 Euro Bearbeitungsgebühren obendrauf.

(…)

Nehmen wir mal vorsichtig an, insgesamt währen es 8 Millionen Besteller in der ersten und zweiten Phase gewesen, und weiter nehmen wir vorsichtig an an, dass jeder 15. von diesen Bestellern immernoch interessiert ist und sich auch Optionskarten gesichert hat oder bis zum 30. November sichern wird. Das bedeutet, dass (sehr vorsichtig geschätzt) ca. 540.000 Bestellungen auf Optionskarten mit Option auf ein Virtelfinale (380 Euro f. 2 Tickets) eingegangen sind. Das bedeutet, dass sich die FIFA mal eben einen zinslosen Kredit von 205,2 Millionen Euro mit der Laufzeit von 8 Monaten gesichert hat.