Du sollst kein Bildnis von deinem Williams machen…

5 07 2006

Mitunder sind die Foto-Vereinbarungen bei Konzerten insbesondere bei Bands mit amerikanischem Management sehr krass – in dem Vertrag für das kommende Robbie-Williams-Konzert steht u. a. folgende Klausel:

2. Sie übertragen uns hiermit zu Alleineigentum mit umfassender Rechtegewährleistung sämtliche Verwertungsrechte aus Urheber-, Leistungsschutz- und vergleichbaren Rechten und deren Verlängerung bzw. Erneuerung, weltweit, die Ihnen an den Fotos zustehen (einschließlich der Übertragung zukünftiger Rechte), und Sie verpflichten sich, uns die Negative der Fotos umgehend nach Vorlage der Fotos bei der(n) Zeitschrift(en) zu übergeben.

3. Sie versichern und stehen dafür ein, daß die Fotos (alle oder einzeln) weder direkt noch indirekt Gegenstand einer Veröffentlichung in irgendeiner anderen Zeitschriften-Ausgabe als der oben erwähnten sein werden, unabhängig davon, ob es sich um die gleiche Zeitschrift (einschließlich verbundener Zeitschriften desselben Verlages) oder um eine Dritte handelt (d.h. es werden keine Presseagenturrechte eingeräumt).

5. Wir sind berechtigt, unsere Rechte aus dieser Vereinbarung uneingeschränkt an Dritte zu übertragen, abzutreten, zu verpfänden, Sublizenzen zu erteilen oder in anderer Weise hierüber zu verfügen, ohne daß es einer Mitteilung an Sie bedarf.

und dann:

6. Für diese Vereinbarung gilt das Recht von England und Wales, ausschließlicher Gerichtsstand ist London.

Ist jemand aus dem Leserkreis juristisch so bewandert, dass er mir sagen kann, ob so ein Vertrag in Deutschland überhaupt rechtsgültig ist? Oder kennt wer ‘nen kundien Medienjuristen? Ich hätte diesbezüglich und auch wegen einiger anderer Fragen Klärungsbedarf….


Aktionen

Informationen

15 Antworten zu “Du sollst kein Bildnis von deinem Williams machen…”

  1. 5 07 2006
    Alexander (20:23:19) :

    Das dürfte zumindest hart an der Grenze des Zulässigen liegen –
    http://www.werbenamlimit.de/catalog/infopage.php?content=urheberrechte
    – aber die entscheidende Frage ist natürlich: Will und kann man sich das überhaupt bieten lassen? Oder lieber dem Vorbild dpa folgen:
    http://www.morgenpost.de/content/2005/06/16/feuilleton/760290.html

  2. 5 07 2006
    Marco Maas (21:11:43) :

    das deckt sich mit meiner vermutung… und wenn ich dann den entsprechenden absatz wg. ungültigkeit ignorieren kann, ist der gesamte vertrag kaum noch was wert, und den könnte ich dann auch mit ruhigem gewissen unterschreiben.

    bezüglich coldplay: da war ich auch mit dabei, letzten endes musste man vor ort allerdings nur noch die abgeschwächte version des vertrages unterschreiben. die ursprüngliche war allerdings auch noch eine nummer härter als die oben genannten absätze.

    an sich müsste ich diese ganze nummer boykottieren, allerdings muss ich eingestehen, dass ich das lieber bei anderen künstlern tun würde. hier ist der wunsch stärker, die fotos zu machen, und mich dafür lieber in meinen rechen beschneiden zu lassen… ich weiß, nicht gut….

  3. 8 07 2006
    Alexander (00:38:53) :

    “Beschneiden” ist gut. Im Gegensatz zu Robbbbiiiiiiiies Management dürftest Du Deine eigenen Fotos nie ausstellen, online stellen, woanders veröffentlichen. Den Wunsch, die Fotos zu machen, kann ich nachvollziehen — aber wenn man anschließend (so gut wie) nix damit machen darf: wozu? (Darfst Du denn wenigstens das Speichermedium behalten oder fällt das unter “Negative”? ;-))

  4. 8 07 2006
    Marco Maas (10:31:26) :

    es hat sich schon ein wenig geklärt und es ist so, dass der vertrag nicht rechtskräftig ist. wenn ich jetzt mal aus meinen kürzlich erlangten mietrecht-paragraphen-kenntnissen wissenstransfer betreiben kann, könnte es sogar so sein, dass im streitfall mir mehr rechte zustehen würden, als wenn es überhaupt keine vereinbarung gegeben hätte… aber hier warte ich noch auf rückmeldung, habe das gerade mal zum anlass genommen, meine wissenslücken in bildrecht-fragen endlich mal zu schließen.

    zu den negativen: darüber war ich auch gestolpert und dachte zuerst an einen fehler in der übersetzung. aber irgendein honk hat tatsächlich hier wahre unkenntnis der materie bewiesen…

  5. 12 07 2006
    mehrlicht (11:51:16) :

    war hier in Dresden beim Robbie-Konzert übrigens genauso – die hiesige Zeitung hat sich dann aus Protest entschlossen, statt eines Fotos eine “weiße Stelle” abzudrucken, mehr dazu bei mir..

  6. 12 07 2006
    Kerstin Baramsky (22:52:19) :

    Hallo Marco, fotografierst du beim Stones Konzert nächste Woche in Hannover ?

    Wir kennen uns vom Sting Konzert 2004( Hannover meet&greet), weiss nicht, ob du dich erinnerst.

    Ich brauch noch DIE Geburtstagsüberraschung für meinen lieben Mann, gibt es eine Chance, ganz dicht an die alten Herren heranzukommen, ev. mit Kamera ??? Gute Tickets haben wir jedenfalls schon.

    Freue mich auf eine Antwort

    Kerstin B. ;-)

  7. 13 07 2006
    Marco Maas (00:09:34) :

    hi kerstin,
    juppl, werde ich wohl machen, details stehen aber noch nicht fest. nach meinem kenntnisstand gibt es kein meet&greet und da ich wohl nur zum fotografieren für die ersten drei songs rein darf, dann draußen die ausrüstung hinterlegen muss und dann erst wieder rein komme, sehe ich da leider schwarz. ich kann euch aber auf jeden fall noch ein oder zwei fotos zukommen lassen, wenn das schon was bringen würde… ich denke, dass ich da anfang der woche mehr weiß, noch kann ich da nix sagen.
    gruß marco

  8. 13 07 2006
    Kerstin Baramsky (06:21:34) :

    Hallo Marco,

    das wär ja auch supernett mit den Fotos! Wir besuchen zur Zeit viele Konzerte, hauptsächlich Jazz, mehr im kleineren Rahmen , z.B. Jazz Baltica , Leverkusen Jazz Festival etc, da ist das Fotografieren meistens erlaubt.
    Mein Sohn hat jetzt eine sehr gute Kamera und auch einen JugendPresseAusweis, du kannst Bilder von ihm sehen auf der Seite von Annan Maria Jopek /Galerie/ Hannover Konzert im Mai :-)

    Viele Grüsse

    Kerstin

  9. 13 07 2006
    Kerstin Baramsky (09:44:30) :

    Da ich gerade gesehen habe, dass du auch gel. Tickets anbietest, folgende Frage: Stehen noch sehr günstige Tickets für das Stones Konzert zur Verfügung?

    Besteht eine Möglichkeit für meinen Sohn, mit dem Jugenpresseausweis eine Akkreditierung für das Konzert zu bekommen und was müsste man dafür tun? (Artikel für Schulzeitung, er muss auch Nachweise über seine Tätigkeit erbringen, um den Ausweis verlängern zu können, das ist sicherlich bekannt)

    Liebe Grüsse

    Kerstin

  10. 13 07 2006
    Marco Maas (11:20:22) :

    tach,
    vom ndr habe ich nie tickets, die sind immer nur aus dem freundeskreis und ich nutze die seite nur als plattform. und zu den stones geht keiner aus meinem bekanntenkreis, ich bin vermutlich zu jung für sowas ;-)

    ob das mit nem jugendpresseausweis was wird, kann ich dir beim besten willen nicht sagen, entscheidet immer das management der band direkt. da die diesmal einen von der redaktion bestätigten produktionsauftrag wollen, sehe ich hier für presseausweis-light-kandidaten eher schwarz. aber, wie gesagt: probieren.

    wenn das mit dem jugendpresseausweis immer noch so lasch gehandhabt wird wie zu meinen jugendpressezeiten, braucht er sich aber keine sorgen machen. wenn ich nicht irgendwann gekündigt hätte, wäre ich da immer noch mitglied, und ich hatte denen nie was zugeschickt an arbeitsproben…

  11. 13 07 2006
    Marco Maas (11:21:08) :

    aber jetzt wird es hier ja völlig off-topic – ab jetzt nur noch mr. williams und seine foto-bestimmungen, rest normal per mail ;-)

  12. 13 07 2006
    Kerstin Baramsky (15:20:29) :

    Alles klar, danke für die infos :-))

  13. 13 07 2006
    Alexander (22:29:13) :

    Kann es sein, dass sich Herr Williams gerade sehr, seeehr unbeliebt macht?

    AFP, AP, ddp und dpa verzichten auf die Wortberichterstattung und SWR3 steigt als Partner aus.
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,426640,00.html

  14. 17 07 2006
    themaastrix » Blog Archive » Bildrechte und Fotoverträge - Knebelverträge (17:55:13) :

    [...] eine Einschätzung zu den Robbie-Fällen schilderte. Seiner Rechtsauffassung nach sind die Fotoverträge u. U. doch gültig. (…) Mit Ihrer Kritik an den Robbie Williams – Verträgen stehen sie ni [...]

  15. 13 10 2006
    Mein erstes Konzert seit 1998* « Kirstens Weblog (10:25:41) :

    [...] bin” fallen. Samstag gehts zum Robbie-Williams Konzert, obwohl ich als Journalistin sowas ja nicht unterstützen und mich stattdessen damit solidarisieren sollte. Aber ich konnte günstig ne Kart [...]

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>